- Wasserkreislauf : Zirkulation des Wassers in fester, flüssiger und gasförmiger Form in der Erdatmosphäre, auf der Erdoberfläche und im obersten Bereich der Erdrinde; der Kreislauf wird durch Sonnenenergie und Schwerkraft in Bewegung gehalten.
Weitere Definition:
Wasser verändert als bestes natürliches Lösungsmittel im natürlichen Kreislauf und durch anthropogene Einflüsse ständig seine Beschaffenheit nach Art und Menge der Inhaltsstoffe. Resultierend aus physikalischen Lösevorgängen und chemischen Reaktionen ist für die Wasservorkommen, wie Grund- und Talsperrenwasser, Fließgewässer, eine bestimmte Beschaffenheit charakteristisch. Zu bestimmten Verwendungszwecken, z.B. Trinkwasser, ist in der Regel eine Aufbereitung des Rohwassers notwendig.
Weitere Definition:
Wasserkreislauf
bezeichnet die von der Sonnenenergie abhängige kreislaufmäßige ständige Bewegung (Zirkulation) des Wassers zwischen den Ozeanen, der Atmosphäre und den Kontinenten in der Reihenfolge Verdunstung, Niederschlag und Abfluss
Buchliste: Wasserkreislauf