Unter dem Begriff Global Governance werden Konzepte für eine neue Weltordnungspolitik diskutiert. Unter dem Eindruck schwindender Einflussmöglichkeiten auf nationaler Ebene fragen sich Experten, ob nicht im Zeichen der Globalisierung auch globales Regieren in den Vordergrund treten sollte. Eine Multi-Ebenen-Vernetzung, flexible Steuerung und Subsidiarität sind die entscheidenden Gestaltungskriterien eines sich herausbildenden Global Governance Konzepts. Der Nationalstaat soll nicht ersetzt werden, sondern zu einem Koordinierungsstaat transformiert werden.
Weitere Definition:
Der Begriff Global Governance wird in Politik und Politikwissenschaft zunehmend gebraucht; eine einvernehmliche Definition ist jedoch noch nicht gefunden. Global Governance ist nicht gleichzusetzen mit einer Art "Weltregierung". Vielmehr lässt sich Global Governance eher mit "globaler Strukturpolitik" oder "Weltordnungspolitik" umschreiben. Gemeint ist, dass die Zunahme internationaler Institutionen in den letzten Jahrzehnten zu einer neuen Situation und zu einer neuen Qualität der internationalen Beziehungen geführt hat, die über das traditionelle Verständnis zwischenstaatlicher Politik hinausgeht.
Buchliste: Global,Governance

Möchten Sie den obigen Eintrag korrigieren oder Ihr Unternehmen der Rubrik hinzufügen? Änderungen sind kostenlos. Schreiben Sie mir eine kurze Nachricht.

Ähnliche Artikel