Lexikon S

Alles über die Umwelt, Umweltmanagement +++ 'Streuwiese', 'Spülwasser', 'Schmutzwasser'
Schmutzwasser nennt man ein durch Gebrauch verunreinigtes Wasser.

Unter Spülwasser versteht man das Wasser, mit dem Geschirr gewaschen oder der Fußboden gewischt werden soll.

In Anlehnung an den Begriff "shareholder" (Anteilseigner, Aktionär) fasst der Begriff "stakeholder" alle Gruppen zusammen, die Ansprüche an das Unternehmen stellen, z.B. Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten, Kreditgeber, Mitglieder, Verbände, Medien, Öffentlichkeit, Fiskus.

Laut Störfall-Verordnung wird ein Störfall als ein Ereignis definiert, (z.B. eine Emission, ein Brand oder eine Explosion größeren Ausmaßes), das sich aus einer Störung des bestimmungsgemäßen Betriebs in einem Betriebsbereich oder einer Anlage ergibt.

Eine Streuwiese gehört zu den Feuchtgebieten. Sie ist auf Niedermooren entstanden und muss in ein- bis mehrjährigen Abständen jeweils im Herbst gemäht werden (das Mähgut wurde früher als Stallstreu verwendet, daher der Name: Streu-Wiese).

Der Sekundärrohstoff ist ein durch Recycling wiedergewonnener Rohstoff.

Schnittlauch gehört zur Gruppe der winterharten Küchenkräuter. Es  liebt einen sonnigen halbschattigen und feuchten Standort.

Salbei gehört zur Gruppe der winterharten Küchenkräuter. Es  liebt es voll sonnig, warm und bedarf eines Schutzes im Winter.


Möchten Sie den obigen Eintrag korrigieren oder Ihr Unternehmen der Rubrik hinzufügen? Änderungen sind kostenlos. Schreiben Sie mir eine kurze Nachricht.

Ähnliche Artikel