Lexikon N

Alles über die Umwelt, Umweltmanagement +++ 'Nahrung', 'Nachhaltige Unternehmensführung', 'Nikotin'

Die Abkürzung "NH" steht für "stickstoffhaltig". Im Umweltkontext bezieht sich das auf Stickstoff, ein wichtiger Bestandteil der Atmosphäre. Stickstoff kommt in vielen Formen vor, wie z.B. Stickstoffgas (N2) und Ammoniak (NH3) und wird von Pflanzen und Tieren zur Wachstum und Entwicklung genutzt.

Der Begriff Nahrungsmittel bezeichnet Lebensmittel, die vorwiegend der Ernährung des Menschen dienen, Makronährstoffe (Proteine, Kohlenhydrate und Lipide) enthalten und somit dem Menschen Energie zuführen. Nahrungsmittel unterscheiden sich insofern von Trinkwasser, das jedoch auch zu den Lebensmitteln gehört. Gegenstück sind die so genannten Genussmittel.

Nicotin, auch Nikotin, ist ein natürlich in den Blättern der Tabakpflanze sowie in geringerer Konzentration auch in anderen Nachtschattengewächsen vorkommendes Alkaloid, das erregende oder lähmende Wirkungen auf Ganglien des vegetativen Nervensystem hat.

Normung bezeichnet die Formulierung, Herausgabe und Anwendung von Regeln, Leitlinien oder Merkmalen. Sie sollen auf den gesicherten Ergebnissen von Wissenschaft, Technik und Erfahrung basieren und auf die Förderung optimaler Vorteile für die Gesellschaft abzielen. Die Festlegungen werden mit Konsens erstellt und von einer anerkannten Institution angenommen.

Im Umweltkontext bezieht sich "Norm" auf eine Regel, eine Verordnung oder einen Standard, der festlegt, wie mit Umweltproblemen oder -belastungen umzugehen ist.

Nahrung besteht aus ess- und trinkbaren Stoffen, die ein Lebewesen zur Ernährung benötigt und zu sich nimmt, um den Organismus aufzubauen und seine Gesundheit zu erhalten. Nahrung enthält in der Regel energiereiche organische Verbindungen.

Ein NFT ist ein "kryptografisch eindeutiges, unteilbares, unersetzbares und überprüfbares Token, das einen bestimmten Gegenstand, sei er digital oder physisch, in einer Blockchain repräsentiert". Damit können also digitale Kunstwerke geschaffen werden, die nicht mehr kopiert werden können und damit knapp bleiben. Und eine knappe Verfügbarkeit ist immer die Voraussetzung für Wertsteigerungen.

Nachhaltiges Online-Marketing fasst alle Marketing-Maßnahmen zusammen, die sich auf den eigenen Internetauftritt beziehen und deren Auswirkungen auf die Umwelt von Nachhaltigkeit geprägt sein sollen.

Vorteile und Maßnahmen auf einen Blick

Das Thema Nachhaltigkeit dreht sich längst nicht mehr nur um eine umweltschonende Mobilität, Produktion oder die Gewinnung von Rohstoffen. Auch in Unternehmen gewinnt nachhaltiges Handeln verstärkt an Bedeutung und betrifft dabei nahezu jede Abteilung, so auch das Online-Marketing. Nachhaltigkeit hat das Ziel, umweltbezogene, wirtschaftliche und soziale Faktoren in Einklang zu bringen, danach zu handeln und mit entsprechenden Maßnahmen sicherzustellen. Im Online-Marketing basiert eine solche Entwicklung einerseits auf dem Umgang mit Ressourcen, der Übernahme von Verantwortung durch entsprechendes Handeln sowie der Kommunikation in der Öffentlichkeit.

Warum nachhaltiges Handeln im Online-Marketing?

In einer Welt der Digitalisierung bedarf es effizienten Möglichkeiten, um zum Beispiel große Datenmengen zu verarbeiten oder in Highspeed durch das Internet zu navigieren. Immer mehr Funktionen wie automatisierte Werbeanzeigen, zahlreiche Plugins und Pop-ups auf der eigenen Internetseite kosten nicht nur immens viel Strom und belasten die Umwelt genauso stark wie der Flugverkehr, sondern verbrennen zudem Kapazitäten wie Zeit und Geld und werden selten den Ansprüchen der Kunden gerecht. Es gilt daher Marketing-Methoden kritisch zu hinterfragt und zu schauen, an welchen Stellen Werbung oder Tracking wirklich sinnvoll sind. Das spart Energie und wertvolle Ressourcen. Oftmals resultieren aus unreflektierten Entscheidungen Fehlinvestitionen, die sich durch die Brille der Nachhaltigkeit verhindern lassen könnten. Wofür kommen Werbebudgets wirklich zum Einsatz? Ist es eventuell nachhaltiger externe Dienstleister wie eine Amazon Agentur zu beauftragen, die mit der Expertise die Vermarktung des eigenen Amazon Profils nachhaltiger gestaltet? Und wird das nicht auch in Hinblick auf die Kommunikation den Kunden gerechter? All diese Fragen stehen im Fokus eines ganzheitlichen Online-Marketings. Optimierung mit dem Ziel der Reduktion auf das Wesentliche und der Gestaltung schlanker Prozesse.

Umstellung auf fairen Strom und nachhaltige Server

Darüber hinaus sind noch weitere Maßnahmen in puncto Nachhaltigkeit sinnvoll, wie etwa die Umstellung auf Ökostrom aus 100 % erneuerbaren Energien. Heute gibt es dafür eine ganze Reihe hochwertiger ökologischer Stromanbieter. Gleiches gilt bei der Auswahl der Server und Provider, die möglichst ihren Standort in Deutschland haben und ebenso auf Ökostrom setzen sollten. Solche Handlungen ergänzen das digitale, nachhaltige „Aufräumen“ und schaffen eine stimmige Philosophie und Nachhaltigkeitsstrategie im Online-Marketing.


Möchten Sie den obigen Eintrag korrigieren oder Ihr Unternehmen der Rubrik hinzufügen? Änderungen sind kostenlos. Schreiben Sie mir eine kurze Nachricht.