Geschäumtes Polystyrol, als eingetragenes Warenzeichen der BASF unter der Bezeichnung "Styropor" bekannt, ist in verschiedenen Ausführungen als Plattenware im Handel erhältlich. So gibt es Platten mit geraden Kanten und solche mit einem Stufenfalz. Die zuletzt genannte Form ist dämmtechnisch vorteilhaft, weil sie Wärmelecks an den Plattenstößen verhindert. [Hartschaumplatten] sollten Sie im Hinblick auf den vorbeugenden Brandschutz nur in schwer entflammbarer Ausführung einsetzen. Bei Fußböden wie auch bei Fassadendämmungen sind druckfestere und zugleich durch einen höheren Diffusionswiderstand gekennzeichnete, extrudierte Platten zu verwenden.
Buchliste: Styropor

Möchten Sie den obigen Eintrag korrigieren oder Ihr Unternehmen der Rubrik hinzufügen? Änderungen sind kostenlos. Schreiben Sie mir eine kurze Nachricht.

Ähnliche Artikel