Der Kaminofen ist ein geschlossener Ofen, der direkt mit dem Kamin verbunden ist. In ihm werden vorwiegend Kohlebriketts (Braunkohle, Steinkohle), Torf oder Holz (Scheite, Pellets oder Holzbriketts) verfeuert. Der Wirkungsgrad ist höher als bei offenen Kaminen, da das Brennmaterial gründlicher verbrannt wird und weniger Asche entsteht.

Möchten Sie den obigen Eintrag korrigieren oder Ihr Unternehmen der Rubrik hinzufügen? Änderungen sind kostenlos. Schreiben Sie mir eine kurze Nachricht.

Ähnliche Artikel

Holzheizung auf architektur-lexikon.de■■■■■
Eine Holzheizung dient der Beheizung eines Wohnhauses bzw. einer Gewerbeimmobilie. Dabei können die . . . Weiterlesen
Brennholz auf architektur-lexikon.de■■■
Brennholz ist ein regenerierbarer Energieträger, der vorwiegend in Kaminen und Kaminöfen verwendet . . . Weiterlesen
Holzverbrennung auf architektur-lexikon.de■■
Bei der Holzverbrennung wird zwischen Stückholz, Hackschnitzeln und Pellets unterschieden. Stückholz . . . Weiterlesen
Klimaneutralität ■■
Zur Klimaneutralität zählen wir alle klimaneutralen Aktivitäten. Eine Aktivität ist klimaneutral, . . . Weiterlesen
Hypokauste ■■
Hypokauste sind Kamin- oder Kachelöfen, die nur über Strahlung die Wärme über einen langen Zeitraum . . . Weiterlesen
Kamin ■■
Ein Kamin (vom lateinischen caminus "Ofen") ist eine haustechnische Einrichtung zum Verfeuern von Festbrennstoffen . . . Weiterlesen
Teer auf architektur-lexikon.de■■
Teer ist ein bräunliches bis schwarzes Gemisch von flüssigen bis halbfesten organischen . . . Weiterlesen
Aktivkohle ■■
Aktivkohle ist ein hochporöser, reiner Kohlenstoff, mit großer Oberfläche (mit bis zu 300 m2 pro Gramm); . . . Weiterlesen
Blockbauweise auf architektur-lexikon.de■■
Blockbauweise ist die Bezeichnung für Bauelemente eines Gebäudes, die zusammen transportabel und versetzbar . . . Weiterlesen
Staketenzaun auf architektur-lexikon.de■■
Ein Staketenzaun (oder Lattenzaun) ist ein Zaun, dessen senkrechte schmale Latten waagerecht durch zwei . . . Weiterlesen