- Leitbildentwicklung : Die Erstellung eines Leitbildes ist der erste Schritt einer aktiven Zukunftsplanung, in der die langfristige gewünschte Entwicklungsrichtung eines Systems (Gemeinde bzw. Region, Wirtschaftsbranche, Unternehmung) festgelegt wird. Ein Leitbild entwickeln heißt, ein visionäres "Bild" über einen gewünschten, in der Zukunft liegenden Zielzustand zu entwerfen. Es betrifft stets die Gesamtentwicklung des Systems (Wirtschaftsbranche) und weist daher einen hohen Komplexitätsgrad in ihren Aussagen auf. In der unteren Abbildung dargestellten Hierarchie nimmt es deshalb die oberste Stufe ein, während Leitlinien, Leitziele und Maßnahmen einen je stufenweise höheren Konkretisierungsgrad besitzen. Indikatoren sind schließlich Messinstrumente für die Erfolgskontrolle der Maßnahmenumsetzung. Wie das Leitbild selbst, so werden auch Indikatoren in einem partizipativen Prozess entwickelt. Im allgemeinen können einem Leitbild die wichtigen Funktionen Orientierung, Koordination, Motivation und Legitimation der zugesprochen werden.

Der Zeithorizont des Leitbildes beträgt im Idealfall 25 bis 50 Jahre. Der Zeitaspekt des Leitbildes ist auch eng verknüpft mit dem Perspektivenwechsel von der Auswirkungs- zur Ursachenebene: In der bisher praktizierten Problemorientierung werden die in der Gegenwart erkannten Probleme zu lösen versucht, d.h. Ansatzpunkte für Lösungsfindungsprozesse sind stets nur die Symptome bzw. Auswirkungen von mehr oder weniger weit in der Vergangenheit zurückliegenden Ursachen. Die Leitbildorientierung stellt eine völlig andere Verfahrensweise dar: Der entworfene gewünschte Zukunftszustand ist zugleich ein Summenbild über die Auswirkungen jener Handlungen, die in der Gegenwart gesetzt werden müssen. Die Gegenwart wird also aufgewertet zum aktiven Gestaltungszeitraum, da sie als Ursachenbereich für den angestrebten Leitbildzustand (= Auswirkungsbereich) verstanden wird. In ihr müssen die grundlegenden Weichenstellungen in der Weise vorgenommen werden, dass der gewünschte Leitbildzustand auch erreicht wird.

Related Articles

Ähnliche Artikel

Wüstenbildung ■■■■■
Wüstenbildung im Umweltkontext ist ein Prozess, bei dem fruchtbares Land oder trockene Gebiete durch . . . Weiterlesen
Abfallbilanz ■■■■
Die Abfallbilanz zeigt Art, Menge und Verbleib der verwerteten oder beseitigten Abfälle innerhalb eines . . . Weiterlesen
Produktion ■■■■
Die Produktion, (vom Lateinischen producere = hervor führen. Sybonym: Fertigung, Fabrikation, Herstellung) . . . Weiterlesen
Modellbau ■■■■
Modellbau im Umweltkontext bezieht sich auf die Erstellung physischer oder digitaler Modelle, die dazu . . . Weiterlesen
Umweltprogramm ■■■■
Ein Umweltprogramm setzt den Handlungsrahmen für die Umweltpolitik der jeweiligen Institution (Gemeinde, . . . Weiterlesen
Leitung ■■■■
Leitung bezeichnet die Tätigkeit oder Funktion der Führung eines Unternehmens oder einer Behörde, . . . Weiterlesen
Gartenabfall ■■■■
Unter Gartenabfall versteht man Rasen-, Hecken-, Baumund Strauchschnitt, Laub und Pflanzenreste. Aber . . . Weiterlesen
Verwertung ■■■■
Man unterscheidet stoffliche und energetische Verwertung von Abfällen. Die stoffliche Verwertung teilt . . . Weiterlesen
Lärmbelästigung ■■■■
Lärmbelästigung ist ein weit verbreitetes Umweltproblem, das sowohl in städtischen als auch ländlichen . . . Weiterlesen
Wasserenthärtung ■■■■
Wasserenthärtung im Umweltkontext bezieht sich auf den Prozess der Entfernung von Mineralien, die Wasser . . . Weiterlesen