Englisch: Recycling of Carpet Materials
Das RECAM-Projekt war das im 1995-12 für 5,5 Mill. ECU von der EU für zunächst 3 Jahre gestartete Forschungsprojekt RECAM (Recycling of Carpet Materials). Es hatte hat die Aufgabe, die verwertbaren Stoffe aus Teppichbodenabfällen (etwa 1,6 Mill. Tonnen Teppichabfällen pro Jahr in Westeuropa) zurückzugewinnen und diese in einer ökonomisch vertretbaren Weise wiederzuverwenden. Dazu gehört das Identifizieren, Sortieren, Reinigen, Zerkleinern, Trennen und Veredeln der Komponenten sowie das Recycling der verwertbaren Materialien und die Energiegewinnung aus den nicht recyclingfähigen Abfallströmen. Aus RECAM ging 1998 die Carpet Recycling Europe GmbH hervor. In Europa werden jährlich etwa eine Milliarde Quadratmeter textiler Bodenbeläge produziert.
Buchliste: RECAM

Ähnliche Artikel


Möchten Sie den obigen Eintrag korrigieren oder Ihr Unternehmen der Rubrik hinzufügen? Änderungen sind kostenlos. Schreiben Sie mir eine kurze Nachricht.