Englisch: recycling
Recycling bedeutet Gewinnung von Rohstoffen aus Abfällen, ihre Rückführung in den Wirtschaftskreislauf und die Verarbeitung zu neuen Produkten (stoffliche Verwertung).

Zum Recycling geeignet sind vor allem Glas, Papier, Pappe, Kartonagen, Eisen, Nichteisenmetalle und Kunststoffe. Voraussetzung für die stoffliche Verwertung ist eine möglichst sortenreine Sammlung der Wertstoffe oder ihre leichte Abtrennung (Sortierung) aus der Abfallfraktion (Abfalltrennung).


Andere Definition:
Englisch: recycling
Die Rückführung von gebrauchten Materialien in den Stoffkreislauf wird als Recycling bezeichnet. Dazu gehören Tätigkeiten wie sortieren, sammeln, aufbereiten und stofflich verwerten. Recycling lohnt sich aber immer nur dann, wenn die daraus entstehenden Produkte auch am Markt abgesetzt werden können.


Andere Definition:
Englisch: recycling
Die Rückführung von Abfallstoffen in den Produktionsprozess. Vorteile des Recyclings sind die Verminderung der Abfallmenge bei gleichzeitiger Schonung knapper werdender Rohstoffe. Rückgewonnen werden vor allem Metalle aus Haus- und Gewerbemüll, daneben vorwiegend Papier und Glasabfälle. Voraussetzung für die Rückgewinnung ist die leichte Abtrennbarkeit von anderen Abfallbestandteilen bzw. die getrennte Sammlung.


Andere Definition:
Englisch: recycling
Rückführung gebrauchter Materialien (z. B. Verpackungen) in den Stoffkreislauf zum Zweck der Ressourcenschonung. Unter Recycling versteht man den Prozess des Veredelns und stofflichen Verwertens von gesammelten und sortierten Materialien. Die Vorteile bestehen in der Verminderung der Abfallmenge und der Schonung knapper werdender Rohstoffe

---> Siehe auch:
"Recycling" findet sich im WZ2003 Code "14.30.2"
  Recycling von Ziegeln (z.B. zur Herstellung von Tennismehl)



Buchliste: Recycling.


Möchten Sie den obigen Eintrag korrigieren oder Ihr Unternehmen der Rubrik hinzufügen? Änderungen sind kostenlos. Schreiben Sie mir eine kurze Nachricht.

Ähnliche Artikel