Die verantwortlichen Entsorgungsträger regeln den Anschluss der Grundstücke bzw. der Abfall erzeuger (Erzeuger) an die Einrichtungen zur Abfallentsorgung und die Benutzung dieser Einrichtungen durch die Abfallwirtschaftssatzung.
Andere Definition:
Die Abfallwirtschaftssatzung regelt die Entsorgung der Abfälle in den Kommunen

Möchten Sie den obigen Eintrag korrigieren oder Ihr Unternehmen der Rubrik hinzufügen? Änderungen sind kostenlos. Schreiben Sie mir eine kurze Nachricht.

Ähnliche Artikel

Hausmüll ■■■■
Abfälle hauptsächlich aus privaten Haushalten, die von den entsorgungspflichtigen Kommunen selbst oder . . . Weiterlesen
Altlast ■■■■
Unter Altlasten versteht man Altablagerungen und Altstandorte, von denen eine Gefährdung für die Umwelt, . . . Weiterlesen
Untertagedeponie ■■■
Untertagedeponie: Untertagedeponien sind zur Zwischen- oder Endlagerung von Sonderabfall vorgesehen, . . . Weiterlesen
Pflanzenschutzmittel ■■■
Sickerwasser ■■■
Sickerwasser: Sickerwasser ist Regenwasser, das zum Teil auf Deponien als anfallender Niederschlags . . . Weiterlesen
Reinigungsmittel ■■■
Restmüll ■■■
Unter diesem Sammelbegriff finden sich alle Produkte und Stoffe, die nicht einer getrennten Verwertung . . . Weiterlesen
Kompost ■■■
Kompost: Kompost ist ein wertvolles Bodenverbesserungsmittel, er entsteht bei der Verrottung organischer . . . Weiterlesen
Kreislaufwirtschaft ■■■
In der Kreislaufwirtschaft sollen die eingesetzten Rohstoffe über den Lebenszyklus einer Ware hinaus . . . Weiterlesen
Vergärung ■■■
Unter dem Begriff Vergärung versteht man den Abbau von biogenem Material durch Mikroorganismen in Abwesenheit . . . Weiterlesen