- Gülle : 1) mit Wasser verdünntes Gemisch von Kot, Harn und feinen Streuanteilen, auch mit Superphosphat ergänzt.
2) Bezeichnung. für Flüssigmist (Jauche), der bei bestimmten modernen Aufstallungsmethoden in der Viehhaltung anfällt.

Siehe auch:
"Gülle" findet sich im WZ2003 Code "90.02.1"
  Entsorgung von Gülle (Abfallbeseitigung; nicht Abfallverbrennung)

Möchten Sie den obigen Eintrag korrigieren oder Ihr Unternehmen der Rubrik hinzufügen? Änderungen sind kostenlos. Schreiben Sie mir eine kurze Nachricht.

Ähnliche Artikel

Algen ■■■■■
Flockung ■■■■
Flockung: Flockung ist die Wasser- und abwassertechnische Bezeichnung für den Vorgang, bei dem feinstverteilte . . . Weiterlesen
Lösemittel ■■■■
Lösemittel: Lösemittel sind alle Flüssigkeiten, die andere Stoffe lösen, ohne sich dabei chemisch . . . Weiterlesen
Biomasseheizwerk ■■■■
Chemische Elemente ■■■■
Leckortung ■■■■
Salz ■■■■
Die Salz-Belastung unserer Fließgewässer ist auf verschiedene Quellen zurückzuführen: geologisch . . . Weiterlesen
Wasser ■■■■
Drei Viertel der Erdoberfläche sind mit Wasser bedeckt. Die gesamte Wassermenge beträgt etwa 1,4 Milliarden . . . Weiterlesen
Wasserwirtschaftsamt ■■■■
Das Wasserwirtschaftsamt ist die Behörde, die für die Ordnung des Wasserhaushalts zu sorgen hat durch . . . Weiterlesen
Eisen ■■■■