Grenzwerte sind maximale Konzentrationen oder Frachten von Stoffen, deren Überschreitung Schäden nach sich ziehen kann bzw. nachteilige Auswirkungen befürchten lässt. So enthält z.B. die Trinkwasserverordnung Grenzwerte für chemische Stoffe (z.B. Blei, Cadmium) und für Mikroorganismen, die nicht überschritten werden dürfen. Diese Grenzwerte werden so festgelegt, dass sie auch den Schutz sog. Risikogruppen (z.B. Säuglinge, kranke Personen) gewährleisten sollen und dass bei lebenslangem Genuss des Wassers keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen zu erwarten sind.
Buchliste: Grenzwerte

Möchten Sie den obigen Eintrag korrigieren oder Ihr Unternehmen der Rubrik hinzufügen? Änderungen sind kostenlos. Schreiben Sie mir eine kurze Nachricht.

Ähnliche Artikel

Pflanzenschutzmittel ■■■■
Pflanzenschutzmittel sind dazu bestimmt, Pflanzen und Pflanzenerzeugnisse wie zB. Früchte und Samen . . . Weiterlesen
Gewässergüteklasse ■■■■
- Gewässergüteklasse : In der Bundesrepublik Deutschland erfolgt die Beurteilung der biologischen, . . . Weiterlesen
Umweltchemikalien ■■■■
Das Umweltprogramm der Bundesregierung beschreibt Umweltchemikalien als "Stoffe, die durch menschliches . . . Weiterlesen
Benutzung der Gewässer ■■■
Die Benutzung der Gewässer :ist ein Oberbegriff für die verschiedenen Nutzungsarten von Gewässern . . . Weiterlesen
Trinkwasserverordnung ■■■
Die alte Trinkwasserverordnung (bis 2002-12-31 gültig) war eine auf der Grundlage des Bundes­seuchen­gesetzes . . . Weiterlesen
Aufhärtung ■■■
Schimmelpilz-Sporen ■■■
Schimmelpilz-Sporen sind die Fruchtkörper des Schimmelpilzes, die in die Umgebungsluft abgegeben werden; . . . Weiterlesen
Pflanzenkläranlage ■■■
Pflanzenkläranlagen unterscheiden sich von technischen Kläranlagen dadurch, dass in ihnen das Abwasser . . . Weiterlesen
Nitrate ■■■
Nitrate sind Salze der Salpetersäure. Nitrate gehören zu den Hauptnährstoffen im Boden (Bildung durch . . . Weiterlesen
Wasseruntersuchung ■■■
Eine Wasseruntersuchung ist eine Untersuchung von Trinkwasser und Abwasser nach bestimmten Verfahren. . . . Weiterlesen