Wassergüte
Je nach Grad seiner Nutzung oder Art des Vorkommens hat Wasser eine unterschiedliche Qualität, die in vier Güteklassen eingeteilt ist:
I - unbelastet bis sehr gering belastet
IV - übermäßig verschmutzt (Badeverbot)
Güteklasse I haben nur noch die wenigsten Gewässer.

Möchten Sie den obigen Eintrag korrigieren oder Ihr Unternehmen der Rubrik hinzufügen? Änderungen sind kostenlos. Schreiben Sie mir eine kurze Nachricht.

Ähnliche Artikel

Wasserhaushaltsgesetz ■■
Rahmengesetz des Bundes zur Ordnung des Wasserhaushaltes mit grundlegenden Bestimmungen über wasserwirtschaftliche . . . Weiterlesen
Binnenschifffahrt
Unter Binnenschifffahrt versteht man die gesamte Schifffahrt auf Seen und Flüssen. Als Verkehrswege . . . Weiterlesen
Belastung
Benutzung der Gewässer
Benutzung der Gewässer: Begriff aus dem Wasserhaushaltsgesetz (WHG). Dazu werden folgende Maßnahmen . . . Weiterlesen