Deponiegas wird durch Gassammeleinrichtungen erfasst und je nach Anfallmenge abgefackelt oder zur Verstromung genutzt. Deponiegas besteht zu 55% aus Methan und zu 45% aus Kohlenstoffdioxid. Es enthält auch in geringen Konzentrationen geruchsintensive Gase (Schwefelwasserstoff). Die meisten Deponien sind mit Gassammel- und -aufbereitungsanlagen ausgerüstet.

Möchten Sie den obigen Eintrag korrigieren oder Ihr Unternehmen der Rubrik hinzufügen? Änderungen sind kostenlos. Schreiben Sie mir eine kurze Nachricht.

Ähnliche Artikel

Klimaveränderung ■■■
Als Klimaveränderung verstehen wir die langfristige und grundsätzliche Veränderung des Klimas unserer . . . Weiterlesen
Klärschlammstabilisation auf architektur-lexikon.de■■■
In hochbelasteten Kläranlagen fallen frische Abwasserschlämme mit hohem Gehalt an organischen Stoffen . . . Weiterlesen
Biogasanlage ■■■
Eine Biogasanlage dient zur Erzeugung von Strom, Wärme und Kompost aus pflanzlichen Abfällen und/oder . . . Weiterlesen
Klärschlammstabilisation ■■■
- Klärschlammstabilisation : In hochbelasteten Kläranlagen fallen frische Abwasserschlämme mit hohem . . . Weiterlesen
Erdgas ■■■
Erdgas ist ein Energieträger aus Gemischen verschiedener Gase, das meist gemeinsam mit Erdöl vorkommt; . . . Weiterlesen
Kohlenwasserstoffgemisch ■■
Totalabbau ■■
Der Vollständige Abbau organischer Verbindung en vorwiegend durch Mikroorganismen zu anorganischen Stoffen . . . Weiterlesen
Verwesung ■■
Die Verwesung ist ein natürlicher Oxidationsvorgang (aerob er Abbau), bei dem durch Bakterien und Pilze . . . Weiterlesen
Erdgas auf allerwelt-lexikon.de■■■
Als vor Jahrmillionen die abgestorbenen Meeres-Kleinlebewesen zu Boden sanken, entstand gleichzeitig . . . Weiterlesen
Hochtemperaturvergasung ■■
- Hochtemperaturvergasung : Abfallstoffe wie Altreifen (Altreifenverwertung), Kunststoffe oder Shredderabfälle . . . Weiterlesen