- Klärschlammverwertung : Etwa 25% der in der Bundesrepublik Deutschland anfallenden kommunalen Klärschlämme werden landwirtschaftlich verwertet (1990). Klärschlämme können in fester und flüssiger Form in der Landwirtschaft angewendet werden. Mit den Klärschlämmen werden wichtige Nährstoffe und erhebliche Mengen organischer Substanzen dem Boden zugeführt und damit die Bodenfruchtbarkeit erhöht bzw. wieder hergestellt. Zur Verhinderung negativer Auswirkungen durch Schadstoffe in Klärschlämmen (Schwermetalle) wurde die Klärschlammverordnung erlassen.

Möchten Sie den obigen Eintrag korrigieren oder Ihr Unternehmen der Rubrik hinzufügen? Änderungen sind kostenlos. Schreiben Sie mir eine kurze Nachricht.

Ähnliche Artikel

Kompost ■■■■
Kompost: Kompost ist ein wertvolles Bodenverbesserungsmittel, er entsteht bei der Verrottung organischer . . . Weiterlesen
Abgase ■■■
- Abgase : - Sammelbegriff für gasförmige Emissionen, die aus Feuerungs- und Produktionsanlagen sowie . . . Weiterlesen
Klärschlammverordnung ■■■
Klärschlamm ■■■
Klärschlamm: Klärschlamm  ist eine Bezeichnung für den ausgefaulten bzw. auf sonstige Weise stabilisierten . . . Weiterlesen
Flockung ■■■
Flockung: Flockung ist die Wasser- und abwassertechnische Bezeichnung für den Vorgang, bei dem feinstverteilte . . . Weiterlesen
Stickstoff ■■■
Sickerwasser ■■■
Sickerwasser: Sickerwasser ist Regenwasser, das zum Teil auf Deponien als anfallender Niederschlags . . . Weiterlesen
Umweltverträglichkeitsuntersuchung ■■
Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) - Bevor über die Zulassung besonders umweltrelevanter Projekte . . . Weiterlesen
Feuchtigkeit ■■
Feuchtigkeit (oder Feuchte) beschreibt den Anteil Wasser in einem anderen Stoff. Meist wird die Luftfeuchtigkeit . . . Weiterlesen
ROV auf wind-lexikon.de■■
Die Landesplanungsbehörden führen Raumordnungsverfahren (ROV) durch, in denen raumbedeutsame Vorhaben . . . Weiterlesen