Die Siedlungs- und Verkehrsfläche setzt sich zusammen aus der Gebäude- und zugehörigen Freifläche, der Betriebsfläche (ohne Abbauland), der Erholungsfläche, der Verkehrsfläche sowie der Friedhofsfläche. Die Siedlungs- und Verkehrsfläche ist nicht gleichzusetzen mit der versiegelten Fläche (Flächenversiegelung), da hier auch Flächen für Hofräume, Grünflächen, Seitenstreifen u.a. enthalten sind. Bei der Umwandlung von freier Fläche in Siedlungs- und Verkehrsfläche spricht man auch von Flächenverbrauch.
Weitere Definition:
Unter Siedlungs- und Verkehrsfläche versteht man im Gegensatz zur freien Fläche die durch Siedlung und Verkehr geprägte Fläche. Sie ergibt sich aus der Summe der verschiedenen Nutzungsarten von Boden:
Gebäude- und Freifläche
Betriebsfläche (ohne Abbauland)
Erholungsfläche
Verkehrsfläche
Friedhofsfläche
Größte Anteile umfassen Gebäude- und Freifläche sowie Verkehrsfläche.

Es ist zu beachten, dass es sich bei der SuV nicht notwendigerweise um versiegelte (d.h. betonierte) Fläche handelt. Sie enthält z.B. auch Parks oder Friedhofsflächen.

Möchten Sie den obigen Eintrag korrigieren oder Ihr Unternehmen der Rubrik hinzufügen? Änderungen sind kostenlos. Schreiben Sie mir eine kurze Nachricht.

Ähnliche Artikel