Unter Sortierung versteht man in der Abfallwirtschaft die manuelle oder maschinelle Trennung von Abfallgemischen in verwertbare und nicht verwertbare bzw. beseitigungsfähige Fraktionen. Sortierung wird insbesondere im Bereich der Bauabfälle, DSD-Wertstoffe und für Sperrmüll angewandt. Die Sortierung in verwertbare Fraktionen setzt einen Markt für die erzielten reinen Fraktionen voraus.

Möchten Sie den obigen Eintrag korrigieren oder Ihr Unternehmen der Rubrik hinzufügen? Änderungen sind kostenlos. Schreiben Sie mir eine kurze Nachricht.

Ähnliche Artikel

Kleinanlieferbereich ■■■
Der Kleinanlieferbereich befindet sich im Eingangsbereich einer Deponie. - - - In diesem Bereich können . . . Weiterlesen
Bauschuttrecycling ■■■
Bauschuttrecycling ist ein Verfahren, bei dem neuer Baustoff aus Bauschutt gewonnen wird. Technisch kommen . . . Weiterlesen
Umweltkartographie ■■
Unter Umweltkartographie versteht man die graphische raumbezogene Darstellung unterschiedlichster Themen . . . Weiterlesen
Abfallwirtschaft ■■
Abfallwirtschaft bezeichnet die Summe aller Maßnahmen zur geordneten und umweltschonenden Behandlung, . . . Weiterlesen
Umweltschutz ■■
Unter Umweltschutz versteht man alle Ziele und Maßnahmen zur Vermeidung oder Verminderung von Umweltbelastungen; . . . Weiterlesen
Abfallwirtschaftskonzept ■■
Das Abfallwirtschaftskonzept (AWK) der Abfallwirtschaft bezeichnet die Gesamtheit aller Maßnahmen zur . . . Weiterlesen
Leichtfraktion ■■
Der Begriff "Leichtfraktion" ist in der Abfallwirtschaft mehrfach untersetzt. - - - Im Rahmen des DSD . . . Weiterlesen
Siedlungsabfall ■■
Siedlungsabfall ist ein Oberbegriff für Abfälle, die nicht bei Produktionsprozessen anfallen. - - - . . . Weiterlesen
Grenzkosten auf finanzen-lexikon.de■■
Grenzkosten sind die Herstellkosten der jeweils zuletzt ausgebrachten (produzierten) Einheit. Solange . . . Weiterlesen
enger Markt auf finanzen-lexikon.de■■
Ein enger Markt ist eine Aktie, ein Börsensegment oder -bereich mit geringem Umsatz; - - Hierfür kann . . . Weiterlesen