- Chemische Schädlingsbekämpfung : Allein in der Bundesrepublik werden pro Jahr Lebensmittel im Wert von bis zu 4 Mrd. Euro von verschiedenen Schädlingen wie z.B. Viren, Bakterien, Pilzen, Würmern, Insekten und Mäusen vernichtet. Besonders Monokulturen begünstigen die massenhafte Vermehrung dieser Schädlinge. Wo biologische Schädlingsbekämpfung nicht mehr möglich ist, werden chemische Giftstoffe eingesetzt, die sich allerdings im nachhinein oft erst nach vielen Jahren als gesundheitsschädlich herausstellen können (z.B. DDT) oder die auch nützlichen Tieren schaden.
Buchliste: Chemische,Schädlingsbekämpfung

Möchten Sie den obigen Eintrag korrigieren oder Ihr Unternehmen der Rubrik hinzufügen? Änderungen sind kostenlos. Schreiben Sie mir eine kurze Nachricht.

Ähnliche Artikel

Blähschlamm ■■■■
Viren ■■■■
Abbau ■■■
Chemische Verbindung en werden durch physikalische, chemische und/oder biologische Vorgänge in einfacher . . . Weiterlesen
Nachwachsende Rohstoffe ■■■
Trinkwasserverordnung ■■■
Trinkwasserverordnung: Trinkwasserverordnung (bis 2002-12-31 gültig) - Auf der Grundlage des Bundesseuchengesetzes . . . Weiterlesen
Umweltchemikalien ■■■
Das Umweltprogramm der Bundesregierung beschreibt Umweltchemikalien als "Stoffe, die durch menschliches . . . Weiterlesen
Verwesung ■■
Die Verwesung ist ein natürlicher Oxidationsvorgang (aerober Abbau), bei dem durch Bakterien und Pilze . . . Weiterlesen
Krankheit der Nieren und der Harnwege auf medizin-und-kosmetik.de■■
Beispiele einer Krankheit der Nieren und der Harnwege sind Urämie, Blasenentzündung, Nierensteine, . . . Weiterlesen
Bakteriologische Wasseruntersuchung ■■
Die Bakteriologische Wasseruntersuchung ist ein mikrobiologische Untersuchungsverfahren zur Feststellung, . . . Weiterlesen
Basen ■■
Die Basen (ringförmige chemische Substanzen) sind die Bausteine der Nukleinsäuren DNA und RNA. In . . . Weiterlesen