Lebensmittel sind alle Stoffe, die vom Menschen gegessen und getrunken werden können.

Lebensmittelkontrollen sorgen dafür, dass keine verdorbenen oder verseuchten Lebensmittel in den Handel kommen. Im Lebensmittelgesetz ist genau vorgeschrieben, welche chemischen Stoffe bei der Lebensmittelverarbeitung und der Zubereitung verwendet werden dürfen. Grundsätzlich müssen diese Lebensmittelzusatzstoffe (z.B. Konservierungsmittel oder Farbstoffe) auf der Verpackung und auf der Speisekarte gekennzeichnet werden.

Im Umweltkontext bezieht sich "Lebensmittel" auf alle Arten von Nahrungsmitteln und Getränken, die von Menschen konsumiert werden. Der Anbau, die Erzeugung, die Verarbeitung, die Verpackung und der Transport von Lebensmitteln haben Auswirkungen auf die Umwelt.

Einige Beispiele für die Auswirkungen von Lebensmitteln im Umweltkontext sind:

  • Der Einsatz von Pestiziden und Düngemitteln bei der Landwirtschaft, die Auswirkungen auf die Bodenfruchtbarkeit und die Wasserqualität haben können.
  • Der Einsatz von Wasser und Energie bei der Erzeugung von Lebensmitteln, die Auswirkungen auf die Ressourcenversorgung haben können.
  • Der Transport von Lebensmitteln, insbesondere importierte Lebensmittel, die Auswirkungen auf die Treibhausgasemissionen haben können.
  • Die Verwendung von Plastikverpackungen, die Auswirkungen auf die Umwelt haben können.

Es ist wichtig zu betonen, dass die Auswirkungen von Lebensmitteln auf die Umwelt von vielen Faktoren abhängen, einschließlich der Art und Weise, wie sie produziert, verarbeitet, transportiert und verpackt werden.