Der Ertrag einer Solaranlage ist die Wärmemenge, die an einer bestimmten Stelle einer Kollektoranlage an den nachfolgenden Rohrkreislauf oder Speicher übergeben wird. Erträge werden meist als Summen über einen Tag, einen Monat oder ein Jahr angegeben. Sogenannte spezifische Werte beziehen sich auf die Kollektorfläche. Maßgebliche Kollektorfläche ist nicht die Bruttofläche, sondern die energetisch wirksame Aperturfläche. Diese Fläche wird von allen Herstellern angegeben und ist in DIN 4757 bzw. in EN 12975 einheitlich für alle Kollektoren definiert.

Related Articles

Ähnliche Artikel

DIN 4757 ■■■■
Die DIN 4757 ist eine Norm über die Anforderungen an die sicherheitstechnische Ausführung von Sonnenheizungsanlagen . . . Weiterlesen
Wärmeträgerflüssigkeit ■■■■
Flüssigkeiten, die für den Wärmetransport verwendet werden, nennt man Wärmeträgerflüssigkeiten. . . . Weiterlesen
EN 12975 ■■■■
EN 12975 : Europäische Normenreihe zur Spezifikation von Anforderungen an Thermische Solaranlagen und . . . Weiterlesen
Solaranlage ■■■■
Eine Solaranlage ist eine Einrichtung, die die Sonnenstrahlung nutzt. Solaranlagen sie setzen sich aus . . . Weiterlesen
Solarkreislauf ■■■■
Bei einer Solaranlage fließt die von der Sonne erwärmte Wärmeträgerflüssigkeit (meist Wasser) vom . . . Weiterlesen
Wärmeableitung ■■■■
Die Wärmeableitung ist eine nach DIN 52 614 definierte Größe, die das Verhalten im Hinblick auf die . . . Weiterlesen
Umweltmanagement ■■■
Umweltmanagement ist eine Betriebsorganisation, bei der alle Mitarbeiter dem Ziel der Verbesserung des . . . Weiterlesen
Edelstahl ■■■
Edelstahl ist ein Sammelbegriff für diejenigen Stahlsorten, die in einer besonderen Verfahrensweise . . . Weiterlesen
DIN EN ISO ■■■
DIN EN ISO ist die Bezeichnung einer DIN-Norm, die ursprünglich von der ISO entwickelt und als EN übernommen . . . Weiterlesen
DIN EN ISO 14011 ■■■
DIN EN ISO 14011 (Deutsche Industrie Norm) ist die deutsche Bezeichnung für die internationale Norm . . . Weiterlesen