Monokulturen sind, wirtschaftlich gesehen, rentabler als Mischkulturen: Riesige Felder mit nur einer Pflanzensorte (z.B. Weizen ) lassen sich rationeller bearbeiten, man braucht weniger Maschinen usw. Die Anlage von Monokulturen bedeutet jedoch einen radikalen Eingriff des Menschen in das Gleichgewicht der Natur: Monokulturen sind biologisch arm (keine Artenvielfalt), sie entziehen dem Boden einseitig Nährstoffe und laugen ihn aus (es muss also mehr Kunstdünger eingesetzt werden), sie sind anfälliger für Schädlinge und Krankheiten (Folge: verstärkter Einsatz von Pestiziden).

Related Articles

Ähnliche Artikel

Gartenbau ■■■■■
Unter Gartenbau, auch Gartenkultur und Hortikultur (von lateinisch hortus "Garten" und lateinisch cultura . . . Weiterlesen
Stamm ■■■■■
Der Begriff Stamm im Umweltkontext bezieht sich auf den Hauptteil eines Baumes, der aus dem Stamm, den . . . Weiterlesen
Mischkultur ■■■■■
Mischkulturen nennt man den gemischten Anbau miteinander verträglicher Pflanzensorten. Die Vorteile . . . Weiterlesen
Rasen ■■■■
Rasen, im umweltbezogenen Kontext, bezeichnet eine gleichmäßig gewachsene Grasfläche, die häufig . . . Weiterlesen
Umweltverträglichkeit auf industrie-lexikon.de■■■■
Umweltverträglichkeit Kontext bezieht sich auf die Fähigkeit eines Industrieprozesses, Produkts oder . . . Weiterlesen
Bodenverschmutzung ■■■■
Bodenverschmutzung bezieht sich auf die Verunreinigung des Bodens durch schädliche Stoffe, wie zum Beispiel . . . Weiterlesen
MPA ■■■■
MPA steht im Umweltkontext für "Marine Protected Area" oder auf Deutsch "Meeresschutzgebiet". Eine MPA . . . Weiterlesen
Übernutzung ■■■■
Die Übernutzung im Umweltkontext bezieht sich auf den Missbrauch oder die übermäßige Beanspruchung . . . Weiterlesen
Bodendegradation ■■■■
Die Bodendegradation im Umweltkontext bezieht sich auf die Verschlechterung der Qualität und Fruchtbarkeit . . . Weiterlesen
Hecke ■■■
Die Hecke ist ein wichtiger Bestandteil der Natur: Sie bietet vielen Tieren Schutz und Nahrung und ist . . . Weiterlesen