Verdünnung wird der Vorgang genannt, der die Konzentration einer Substanz in einer Lösung durch Zugabe eines Lösungsmittel verringert, z. B. bei der Abwasserreinigung: Mischung von Schmutz- mit Regenwasser

Möchten Sie den obigen Eintrag korrigieren oder Ihr Unternehmen der Rubrik hinzufügen? Änderungen sind kostenlos. Schreiben Sie mir eine kurze Nachricht.

Ähnliche Artikel

Trinkwasseraufbereitung ■■■
Trinkwasseraufbereitung: Trinkwasseraufbereitung - - Als Trinkwasser soll ein natürliches Wasser . . . Weiterlesen
Lösungsmittel ■■■
Lösungsmittel: Lösungsmittel sind Flüssigkeiten, die andere Stoffe lösen können, ohne sie chemisch . . . Weiterlesen
Gefährliche Stoffe ■■■
Gefährliche Stoffe: Gefährliche Stoffe sind Stoffe oder Stoffgruppen, die wegen ihrer Giftigkeit, Langlebigkeit, . . . Weiterlesen
Halbwertszeit ■■■
Halbwertszeit: Halbwertszeit ist die Zeit, in der die Strahlungsintensität (= Zahl der Zerfälle pro . . . Weiterlesen
Flockung ■■■
Flockung: Flockung ist die Wasser- und abwassertechnische Bezeichnung für den Vorgang, bei dem feinstverteilte . . . Weiterlesen
Rauchgas-Entschwefelung ■■■
Rauchgas-Entschwefelung: Bei Absorptionsverfahren kommt der Auswahl eines geeigneten Lösungsmittels . . . Weiterlesen
Benzin ■■
Kraftstoff für Verbrennungsmotoren, der aus einem Gemisch von etwa 150 Kohlenwasserstoffen besteht und . . . Weiterlesen
LHKW ■■
Leichtflüchtige Halogenierte Kohlenwasserstoffe (LHKW) sind niedrigsiedende organische Verbindungen, . . . Weiterlesen
Lösemittel ■■
Lösemittel: Lösemittel sind alle Flüssigkeiten, die andere Stoffe lösen, ohne sich dabei chemisch . . . Weiterlesen
Waschmittel ■■
Pulverförmige oder flüssige Produkte zum Waschen von Textilien, in Europa heute meist für die Verwendung . . . Weiterlesen