In einer Hand voll Erde leben mehr Bodenorganismen als Menschen auf der Erde. Boden ist Lebensraum für verschiedenste Organismen: Bakterien, Pilze, Algen und Bodentiere. Diese stabilisieren die Bodenstruktur, bauen organisches Material ab, liefern dadurch Pflanzennährstoffe nach und tragen wesentlich zur Bildung von Humus bei. Eine intakte Bodenfauna und -flora ist entscheidend für die nachhaltige Fruchtbarkeit des Bodens.

Related Articles

Ähnliche Artikel

Bodenorganismus ■■■■■■■■
Der Begriff Bodenorganismus bezieht sich auf die Vielfalt an Lebewesen, die im Boden vorkommen und für . . . Weiterlesen
Mulch ■■■■■■■
Im Umweltkontext bezieht sich Mulch auf Materialien, die auf die Bodenoberfläche aufgetragen werden, . . . Weiterlesen
Nährstoffkreislauf ■■■■■■■
Der Nährstoffkreislauf beschreibt im Umweltkontext den Prozess der Aufnahme, Verwendung, Freisetzung . . . Weiterlesen
Einzeller ■■■■■■■
Einzeller sind im Umweltkontext Organismen, die aus einer einzigen Zelle bestehen und eine grundlegende . . . Weiterlesen
Bodenbakterie ■■■■■■
Im Umweltkontext bezeichnen Bodenbakterien Mikroorganismen, die im Boden leben und eine entscheidende . . . Weiterlesen
Boden ■■■■■■
Boden ist die oberste Schicht der Erdkruste, soweit sie Bodenfunktionen erfüllt und der Nutzung durch . . . Weiterlesen
Eukaryot ■■■■■■
Eukaryot sind Organismen, deren Zellen einen echten Zellkern enthalten, in dem das genetische Material . . . Weiterlesen
Pilzsporen ■■■■■■
Pilzsporen sind mikroskopisch kleine Fortpflanzungseinheiten von Pilzen, die es ihnen ermöglichen, sich . . . Weiterlesen
Fotosynthese ■■■■■■
Fotosynthese ist der biologische Prozess, durch den grüne Pflanzen, Algen und einige Bakterien Lichtenergie . . . Weiterlesen
Kleinlebewesen ■■■■■■
Kleinlebewesen sind ein oft übersehener, aber entscheidender Bestandteil unseres Ökosystems. Diese . . . Weiterlesen