Inkrustationen sind Schäden an Leitungsrohren. Unter Inkrustationen versteht man die Ablagerung von schwer löslichen chemischen Verbindungen an der Innenseite von Leitungsrohren als Folge von physikalisch-chemischen Prozessen. Durch die Verkrustungen verringert sich der Rohrquerschnitt. Der dadurch ansteigende Innendruck führt schlimmstenfalls zum Platzen des Rohres. Inkrustationen stellt man durch Kanalinspektionen fest und beseitigt sie durch Rohrreinigungen.

Related Articles

Ähnliche Artikel

Inkrustation ■■■■■
Inkrustation im Umweltkontext bezieht sich auf die Bildung von festen Ablagerungen oder Krusten auf Oberflächen . . . Weiterlesen
Dioxine ■■■■
Die Dioxine stellen eine spezielle Stoffgruppe der Kohlenwasserstoffe (chloriert) dar. Sie bestehen aus . . . Weiterlesen
Fluor ■■■■
Fluor ist ein gasförmiges chemisches Element. Als Fluoridsalz schützt es in kleinen Mengen vor Zahnfäule . . . Weiterlesen
Abfallentsorgung ■■■
Die Abfallentsorgung umfasst gemäß Definition im Abfallgesetz die Abfallverwertung und das Ablagern . . . Weiterlesen
Kontamination ■■■
Eine Kontamination ist eine Verunreinigung der Umwelt (Luft, Wasser, Boden, Räume, Gegenstände etc.) . . . Weiterlesen
Schwerkraft ■■■
Die Schwerkraft, auch Gravitation (von lateinisch gravitas, Schwere), ist eine der vier Grundkräfte . . . Weiterlesen
Sedimentation ■■■
Sedimentation bzw. Sedimentierung (von lat. sedimentum "Bodensatz") ist das Ablagern/Absetzen von Teilchen . . . Weiterlesen
Kühlwasser ■■■
Das Kühlwasser ist ein Kühlmittel. Kühlmittel sind gasförmige, flüssige oder feste Stoffe oder Stoffgemische, . . . Weiterlesen
Kesselspeisewasser ■■■
Kesselspeisewasser im Umweltkontext bezieht sich auf das Wasser, das in industriellen oder gewerblichen . . . Weiterlesen
Sedimentgestein ■■■
Sedimentgestein bezeichnet im Umweltkontext eine Art von Gestein, das durch die Ablagerung und Verfestigung . . . Weiterlesen