Pflanzenkläranlagen unterscheiden sich von technischen Kläranlagen dadurch, dass in ihnen das Abwasser ohne künstliche Belüftung (d.h. Sauerstoffzufuhr) durch eine Bodenpassage gereinigt werden soll. Während der Passage des Abwassers durch von Schilf durchwurzelten Boden oder durch mit Schilf/Binsen bepflanzten Kies/Sandschichten wird das Abwasser sowohl mechanisch gefiltert als auch durch die in den Filterschichten vorhandenen Mikroorganismen gereinigt. Dabei wird je nach Bauart das Abwasser horizontal oder vertikal geführt. Gemeinsames Kennzeichen der Pflanzenkläranlagen ist die Bepflanzung mit Sumpfpflanzen (Schilf/Binsen u. a.), denen ein aktiver Beitrag zur Reinigung des Abwassers zugeschrieben wird.
Weitere Definition:
Ein Klärsystem, bei dem das Abwasser ein Pflanzenbeet durchströmt, welches eine Reinigung des Wassers erreicht.
Weitere Definition:
Eine Pflanzenkläranlage dient zur Abwasserreinigung in Funktion einer biologischen Kläranlage, wobei das Abwasser einen mit Pflanzen (vorzugsweise Sumpfplanzen) bewachsenen Boden- oder Wasserkörper durchströmt.

Möchten Sie den obigen Eintrag korrigieren oder Ihr Unternehmen der Rubrik hinzufügen? Änderungen sind kostenlos. Schreiben Sie mir eine kurze Nachricht.

Ähnliche Artikel