- Netzkopplung : (Netzparallelbetrieb) Anschluss einer Photovoltaikanlage über einen Wechselrichter an das Netz des Stromversorgers zwecks vollständiger oder teilweiser Einspeisung des photovoltaisch erzeugten Stroms. Netzgekoppelte Photovoltaikanlagen benötigen keinen Energiespeicher (diese Funktion wird quasi vom Stromversorgungsnetz übernommen).

Möchten Sie den obigen Eintrag korrigieren oder Ihr Unternehmen der Rubrik hinzufügen? Änderungen sind kostenlos. Schreiben Sie mir eine kurze Nachricht.

Ähnliche Artikel

Solarmodul ■■
Bidirektionales Laden auf information-lexikon.de
Bidirektionales Laden: Bidirektionales Laden bedeutet, dass der Akku des E-Fahrzeuges sowohl geladen . . . Weiterlesen
Beton
Wasch- und Reinigungsmittel
Im Sinne des Wasch- und Reinigungsmittelgesetzes (WRMG) handelsübliche Erzeugnisse, die zur Reinigung . . . Weiterlesen