- Problemgebiet : Bergbaufolgelandschaften des Braunkohlenbergbaus
Im Landesentwicklungsplan Sachsen ausgewiesenes Gebiet mit besonderen Entwicklungs-, Sanierungs- und Förderungsaufgaben. In Gebieten mit besonderen Entwicklungs-, Sanierungs- und Förderungsaufgaben sind auf Grund ihrer Lage im Raum, ihrer großflächigen umwelt- und bergbaubedingten Belastungen die Lebensbedingungen oder die Entwicklungsvoraussetzungen in ihrer Gesamtheit im Verhältnis zu Landesdurchschnitt wesentlich zurückgeblieben oder ist ein solches Zurückbleiben zu befürchten.

Die Problemgebiete der Bergbaufolgelandschaft des Braunkohlenbergbaus sind durch
die Folgen der direkten Betroffenheit durch den Braunkohlenbergbau (Flurflächenverluste, Teilortsverlegungen, begonnene bzw. vorgesehene Zerstörung der Landschaft)
gravierende Auswirkungen des Kohleabbaus auf den Wohnwert (Immissionen, Grundwasserabsenkung, Zerstörung von Erholungsgebieten)
Beeinträchtigungen der Ortsentwicklung durch die Lage im ehemaligen Bergbauschutzgebiet oder in aktuellen Baubeschränkungsgebieten
Beeinträchtigung bzw. Unterbrechung von Verkehrsverbindungen und gravierende Veränderungen historisch gewachsener Beziehungen zwischen den Siedlungseinheiten
Beeinträchtigung der Entwicklungsmöglichkeiten von Gemeinden durch Industriebrachen bzw. Altlasten der Braunkohlenveredelung
gekennzeichnet.
Buchliste: Problemgebiet

Möchten Sie den obigen Eintrag korrigieren oder Ihr Unternehmen der Rubrik hinzufügen? Änderungen sind kostenlos. Schreiben Sie mir eine kurze Nachricht.

Ähnliche Artikel