Unter Entwicklung versteht man den Prozess, bei dem aus etwas Vorhandenem durch bestimmte Abläufe etwas Neues entsteht.
Dabei besteht der Prozess aus Schritten, die entweder
  • zwangsläufig (durch chemische bzw. physikalische Gesetze beschrieben) oder
  • gesteuert (durch menschliche Eingriffe oder biologische Komponenten (Gene) )
ablaufen.
Das Vorhandene kann eines der folgenden Elemente, z.B.
  • Ausgangsmaterialien
  • Organismen
  • geographische Gebiete
  • Umwelteinflüsse
  • Kulturelle Eigenschaften
sein.
Die Abläufe sind bestimmte Schritte des Prozesses, z.B.
  • chemische Reaktionen
  • Erziehung, Ausbildung
  • Dressur
  • Eingriffe des Staates durch Gesetze (Legislative), Urteile (Judikative), behördliche Anordnungen und deren Durchsetzung (Exekutive)
Das Neue unterscheidet sich signifikant vom ursprünglich Vorhandenen, auch wenn die Herkunft - also das vorher Vorhandene - in dem Neuen noch erkennbar ist.

Einige Beispiele aus dem Bereich Umwelt
  • Die Entwicklung des Kindes zum Erwachsenen
  • Die Entwicklung des uninteressierten zum umweltbewussten Menschen
  • Die Entstehung neuer biologischer Arten
  • Der Fortschritt in benachteiligten Gebieten (Entwicklungsländer)
Entwicklung sollte aber muss nicht zwangsläufig immer ein Fortschritt sein. So kann man den Übergang eines Entwicklungslandes in das industrielle Zeitalter mit dem erhöhten Energieverbrauch, CO2 -Ausstoß und der Umweltverschmutzung durchaus als Rückschritt im Umweltsinne sehen.




Buchliste: Entwicklung

Ähnliche Artikel


Möchten Sie den obigen Eintrag korrigieren oder Ihr Unternehmen der Rubrik hinzufügen? Änderungen sind kostenlos. Schreiben Sie mir eine kurze Nachricht.