Energiepolitik ist ein wesentlicher Bestandteil der Wirtschaftspolitik und steht im Dienst der allgemeinen wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Ziele. Eine sichere, wirtschaftliche und umweltverträgliche Energieversorgung ist eine Grundvoraussetzung für die Funktionsfähigkeit der Wirtschaft und die Befriedigung fundamentaler Bedürfnisse der Bürger. Im Hinblick auf die Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen spielen für die Energiepolitik Maßnahmen, die auf eine Verminderung der durch Energieerzeugung und -verwendung hervorgerufenen Emissionen abzielen, eine wichtige Rolle.

Related Articles

Ähnliche Artikel

Agenda 21 ■■■■■■
Agenda kommt aus dem Lateinischen und steht für "Was zu tun ist". Die sogenannte "Agenda 21" wurde 1992 . . . Weiterlesen
Hochtemperatur ■■■■■
Hochtemperatur im Umweltkontext bezieht sich auf Temperaturen, die deutlich über dem Durchschnitt oder . . . Weiterlesen
Dekarbonisierung ■■■■■
Im Umweltkontext bezieht sich Dekarbonisierung auf den Prozess der Reduzierung oder Eliminierung von . . . Weiterlesen
ESG ■■■■■
ESG steht für "Environmental, Social, and Governance", also Umwelt, Soziales und Unternehmensführung. . . . Weiterlesen
Nutzwärme ■■■■
Im Umweltkontext bezeichnet Nutzwärme die Wärmemenge, die in einem Heizsystem, Kraftwerk oder bei industriellen . . . Weiterlesen
Naturgüter ■■■■
Naturgüter (synonym: natürliche Ressourcen) umfassen die natürlichen Landschaftsfaktoren Boden, Wasser, . . . Weiterlesen
Reinhaltung ■■■■
Reinhaltung bezieht sich auf Maßnahmen und Praktiken, die darauf abzielen, die Umwelt frei von Verunreinigungen . . . Weiterlesen
Flüssigkeitsmenge ■■■■
Im Umweltkontext bezieht sich Flüssigkeitsmenge auf das Volumen oder die Menge von Flüssigkeiten, die . . . Weiterlesen
Regeltechnik ■■■■
In der Umwelttechnik bezieht sich die Regeltechnik auf die Anwendung von automatisierten Regelund Steuersystemen . . . Weiterlesen
Lachs ■■■■
Lachs im Umweltkontext bezieht sich auf eine Familie von Fischarten, die sowohl in Süßals auch Salzwasser . . . Weiterlesen