Forstwirtschaftliche Biomasse umfasst das energetisch nutzbare Waldholz, das nachhaltig von den Waldflächen gewonnen werden kann. Ein Teil der jährlichen Holzernte fließt neben der stofflichen Nutzung (z.B. für Baumaterialien, Möbel, Holzwerkstoffe, Papier) bereits jetzt in die Strom- und Wärmeerzeugung.

Diese Menge, bereits energetisch genutztes Waldholz, bildet den Grundstock des Potenzials forstwirtschaftlicher Biomasse. Bei der Holzernte und bei der Durchforstung fällt regelmäßig Waldrestholz an. Darunter wird Schlagabraum, vor allem aus dem Ast- und Kronenbereich zusammengefasst, der aus Sicht der stofflichen Nutzung außen vor bleibt, weil Durchmesser und Krümmung nicht für eine höherwertige Aufarbeitung und Vermarktung ausreichen. Dieses Waldrestholz ergänzt das Potenzial forstwirtschaftlicher Biomasse, das aus Sicht der Bioenergie erschlossen werden kann. Ein weiteres Potenzial ergibt sich aus dem ungenutzten Holzzuwachs, d.h. der Biomasse, die im Wald jährlich nachwächst, aber bisher weder stofflich noch energetisch genutzt wird. Der bisher ungenutzte Holzzuwachs kann nur unter bestimmten Bedingungen für die energetische Nutzung in Aussicht gestellt werden. So muss der Zuwachs von Holz auf Naturschutzflächen abgezogen werden, weil dort keine oder nur eine eingeschränkte Nutzung möglich ist. Zur Sicherstellung einer nachhaltigen Forstwirtschaft muss ein Anteil von 10 Prozent des jährlichen Holzzuwachses ungenutzt bleiben. Außerdem wird angenommen, dass ein Teil des gewachsenen Holzvorrats jährlich als Totholz im Wald verbleibt. Um den Nährstoffhaushalt und die Biodiversität des Ökosystems Wald zu erhalten, kann ein bestimmter Anteil von Bäumen bzw. Teile von Bäumen absterben und zu Humus zersetzt werden.

Related Articles

Ähnliche Artikel

Energieholz ■■■■■■■■
Energieholz ist der Oberbegriff für forstwirtschaftliche Biomasse (Waldholz, Waldrestholz und ungenutzter . . . Weiterlesen
Kurzumtriebsplantage ■■■■■■
Eine Kurzumtriebsplantage (KUP) ist eine Anpflanzung schnell wachsender Bäumen oder Sträucher mit geringen . . . Weiterlesen
Forstwirtschaft auf finanzen-lexikon.de■■■■■■
Forstwirtschaft im Finanzen Kontext bezieht sich auf die Verwaltung und wirtschaftliche Nutzung von Wäldern, . . . Weiterlesen
Bauholz ■■■■■■
Bauholz ist ein Sammelbegriff für Holzprodukte, die für den Bau von Gebäuden und anderen Konstruktionen . . . Weiterlesen
Holzwirtschaft ■■■■■■
Die Holzwirtschaft ist ein Wirtschaftszweig, der sich mit der Produktion, Verarbeitung und Vermarktung . . . Weiterlesen
Überleben ■■■■■■
Im Umweltkontext bezieht sich das Überleben auf das Fortbestehen von Arten, Ökosystemen und natürlichen . . . Weiterlesen
Industrierestholz ■■■■■■
Industrierestholz ist ein Sammelbegriff für alle Holzreste, die bei der industriellen Erstellung von . . . Weiterlesen
Mini Biogasanlage auf industrie-lexikon.de■■■■■
Unter einer Mini Biogasanlage versteht man eine Anlage zur Erzeugung von Biogas mit einer Leistung von . . . Weiterlesen
Holzeinschlag ■■■■■
Der Holzeinschlag ist ein zentraler Begriff im Umweltkontext, der sich auf die Entnahme von Holz aus . . . Weiterlesen
Stamm ■■■■■
Der Begriff Stamm im Umweltkontext bezieht sich auf den Hauptteil eines Baumes, der aus dem Stamm, den . . . Weiterlesen