Schlacke oder Aschen sind Rückstände aus Verbrennungsvorgängen entweder aus dem Kraftwerksbereich (Stein- und Braunkohlekraftwerk) oder beispielsweise aus Hochöfen bzw. Müllverbrennungsanlagen . Besonders bedeutsam für den Umweltschutz sind die Schlacke aus MVAs. Bei der Müllverbrennung fallen pro Tonne Abfall rund 250 bis 350 kg davon an. Diese sind - wie die Abfälle selbst - von äußerst unterschiedlicher Zusammensetzung, was den Gehalt an Mineralstoffen, Eisenschrott, Wasser und Schwermetallen betrifft. Vor einem Einsatz als Baustoff im Straßen- und Wegebau muss deshalb eine Schlackeaufbereitung erfolgen, die häufig in eigens dafür errichteten Anlagen erfolgt. Anforderungen an eine schadlose Verwertung legen die Technischen Regeln der LAGA fest.
Buchliste: Schlacke

Möchten Sie den obigen Eintrag korrigieren oder Ihr Unternehmen der Rubrik hinzufügen? Änderungen sind kostenlos. Schreiben Sie mir eine kurze Nachricht.

Ähnliche Artikel