- Öko-Feminismus : Ideologie, welche die Meinung vertritt, dass ökologische Probleme durch Unterdrückung der Natur entstehen. Gesellschaften, welche Wettkampf, rationales Denken, Messbar-Machung, Macht und Dominanz (die "männliche" Seite nach C.G. Jung) überbetonen und Vernetztheit, Kooperation, Verantwortung, Ehrfurcht, Gefühl und Körper (die "weibliche" Seite) abwerten, können Lauf Öko-Feminismus gar nicht nachhaltig sein.

Möchten Sie den obigen Eintrag korrigieren oder Ihr Unternehmen der Rubrik hinzufügen? Änderungen sind kostenlos. Schreiben Sie mir eine kurze Nachricht.

Ähnliche Artikel

Radioaktivität ■■
Radioaktivität ist die Eigenschaft bestimmter Atomkerne, sich ohne äußere Einwirkung in andere Atomkerne . . . Weiterlesen
Natur ■■
Die Natur (Aus dem Lateinischen "natura") ist alles, was nicht vom Menschen geschaffen wurde; - Dabei . . . Weiterlesen
Mineralwasser ■■
Mineralwasser wird aus unterirdischen Vorkommen gewonnen, die aus durch Gestein eingesickertes Wasser . . . Weiterlesen
Rauchen und Umwelt ■■
Rauchen und Umwelt ist normalerweise nicht miteinander verträglich. Der Raucher schädigt mit dem Tabakrauch, . . . Weiterlesen
Altlastensanierung ■■
- Altlastensanierung : Altlasten sind grundsätzlich Verpflichtungen aus einer früheren Verantwortung, . . . Weiterlesen
Nachhaltige Unternehmensführung ■■
Die nachhaltige Unternehmensführung verfolgt das Ziel, die drei Aspekte der Nachhaltigkeit, den ökonomischen, . . . Weiterlesen
franchise auf allerwelt-lexikon.de
franchise: Englischer Begriff: Konzession. Unter Franchise versteht man die besondere Kooperation zwischen . . . Weiterlesen