Lexikon G

Alles über die Umwelt, Umweltmanagement +++ 'Gesundheitswesen', 'Glas', 'Gewässer'
Das Gewässerbett ist die Eintiefung (Rinne, Mulde, Tal) der Landoberfläche, die dauernd oder zeitweise mit Wasser gefüllt ist.

Zu den wichtigsten Gewässernutzungsarten gehören die Trinkwasserentnahme, die Betriebswasserentnahme einschließlich Kühlwasserentnahme, die Fischerei, die Schiffahrt, die Wasserkraftnutzung, die landwirtschaftliche Nutzung, die Nutzung zu Erholungs-, Freizeit- und Gesundheitszwecken sowie die Nutzung als Vorfluter für Abwässer einschließlich Kühlwasserabläufen.

Die Gewässerreinhaltung umfasst alle Maßnahmen zur Erhaltung bzw. Wiederherstellung eines Gewässerzustand es.

- Gewässerüberwachung : Die Gewässer überwachung wird (meist) von den Wasserwirtschaftsamtn stichprobenartig oder kontinuierlich durchgeführt.

Das Gleichgewicht in einem ökologischen System ist ein labiles oder auch dynamisches Gleichgewicht (ökologisches Gleichgewicht), das ständig durch die Wechselwirkung von Tieren und Pflanzen untereinander und gegenseitig und durch die Einwirkungen der unbelebten Umwelt gestört und wiederhergestellt wird.

- Goldorfen-Test : Der Goldorfen-Test ist ein häufig angewandter Fischtest zur Bestimmung der nicht akut giftigen Wirkung von Abwasser über Verdünnungsstufen gegenüber Fischen innerhalb von 48 Stunden (DIN 38412 L31).

Grenzwerte sind maximale Konzentrationen oder Frachten von Stoffen, deren Überschreitung Schäden nach sich ziehen kann bzw. nachteilige Auswirkungen befürchten lässt.

- Grundgesetz : Englisch: Constitution
Gesetz, das die grundsätzlichen Rechte und Pflichten jedes Bürgers festlegt.


Möchten Sie den obigen Eintrag korrigieren oder Ihr Unternehmen der Rubrik hinzufügen? Änderungen sind kostenlos. Schreiben Sie mir eine kurze Nachricht.

Ähnliche Artikel