Lexikon O - Ö

Alles über die Umwelt, Umweltmanagement +++ 'OSB-Platte', 'Öko-Audit', 'Ökostrom'
Das Organigramm ist eine graphische Abbildung der Aufbauorganisation

- Ökoeffizienz : Das Konzept, dass eine sinnvollere Ressourcennutzung die Umweltbelastung vermindert und Kosten senkt.

- Ökologischer Fußabdruck : Der ökologische Fußabdruck berechnet bzw. summieren die verschiedenen Ressourcen die eine bestimmte Bevölkerung verbraucht und drückt dieses in Einheiten produktiven Landes aus die nötig wären, soviel Ressourcen bereitzustellen.

- Öko-Feminismus : Ideologie, welche die Meinung vertritt, dass ökologische Probleme durch Unterdrückung der Natur entstehen.

- Ökologischer Rucksack : Die Idee der Rucksäcke beruht auf der Überlegung, wie man rechnerisch am besten vorgehen könne, um die Menge an Natur zu verdeutlichen, die in jedem Sachgut steckt.

- Ökologische Schulden : Um die Zusammenhänge zwischen der physischen Dimension ("ökologische Verteilung") und der monetären Dimension dieser Verteilung erfassen zu können, wurde das Konzept der ökologischen Schulden, beziehungsweise für den Bereich des internationalen Handels , jenes des ökologisch ungleichen Tausches entwickelt.

- Ökologischer Strukturwandel : Derjenige (wirtschaftliche) Strukturwandel, der dazu geeignet ist, bestehende ökologische Probleme zu reduzieren und neue erst gar nicht entstehen zu lassen.

- Ökologische Wirtschaftpolitik : Die Summe aller wirtschafts- und umweltpolitischen Maßnahmen und Instrumente, die eine Dematerialisierung der gesamten Wirtschaft zum Ziel haben.


Möchten Sie den obigen Eintrag korrigieren oder Ihr Unternehmen der Rubrik hinzufügen? Änderungen sind kostenlos. Schreiben Sie mir eine kurze Nachricht.

Ähnliche Artikel