Lexikon O - Ö

Alles über die Umwelt, Umweltmanagement +++ 'OSB-Platte', 'Öko-Audit', 'Ökostrom'

Ökologie (griechisch: "oikos" = Haus und "logos" = Lehre) ist die Lehre von den Wechselbeziehungen zwischen belebter und unbelebter Umwelt, also zwischen der Gesamtheit der Mikroorganismen, Pflanzen, Tiere und Menschen und den unbelebten Bestandteilen wie Klima, Boden, Wasser und Luft.

Oberflächenaktive Stoffe sind die grenzflächenaktiven Stoffe; .Tenside ; .Waschmittel , .Netzmittel, .Emulgatoren.

Oberflächenwasser bezeichnet Wasser aus oberirdischen Gewässern und das von befestigten Oberflächen ohne Kanalisation abfließende Niederschlagswasser.

- Oligotroph : Nährstoffarm(es Gewässer.)

- Oxidationsgraben : Abwasserreinigung in einem ringförmigen Graben.

- Öko-Computer : Öko-Computer werden elektronische Rechner genannt, bei deren Produktion, Betrieb und Entsorgung besondere Kriterien der Umweltverträglichkeit erfüllt sind.

- Optischer Wirkungsgrad : Der Optische Wirkungsgrad ist das Produkt aus dem Transmissionsgrad der Glasabdeckung und dem Absorptionsgrad der Absorberoberfläche und gibt an, welcher Anteil der auf den Kollektor fallenden Strahlung am Absorber in Wärme umgewandelt werden kann.

Die Oberflächenspannung ist die Arbeit, die nötig ist, um die Oberfläche einer Flüssigkeit um1 cm2 zu vergrößern, verursacht durch die Kapillarkräfte der Moleküle untereinander; für Wasser ist die Oberflächenspannung ca.


Möchten Sie den obigen Eintrag korrigieren oder Ihr Unternehmen der Rubrik hinzufügen? Änderungen sind kostenlos. Schreiben Sie mir eine kurze Nachricht.

Ähnliche Artikel