Bei der Drehrohrpyrolyse wird das Produkt typischerweise auf 500°C bis 700°C erhitzt. Während der Durchlaufzeit (zwischen 30 und 90 Minuten) zersetzt sich das organische Material und es bildet sich ein Pyrolysegas und der Pyrolysekoks (+ anorganisches Restmaterial).

Das Pyrolysegas kann nun gereinigt oder kondensiert werden. Das übrigbleibende Pyrolysegas wird nun in einer separaten Brennkammer verbrannt und liefert zum einen die Prozeßwärme für den Pyrolyseprozess , andererseits aber auch reichlich Energie für anderweitige Applikationen (z.B. Dampferzeuger).

Die Vorteile der Drehrohrpyrolyse liegen darin, dass:

  • es ein kontinuierlicher Prozess ist
  • verschiedene Qualitäten, sogar Produkte verarbeitet werden können
  • es anlagentechnisch relativ einfach ist
  • Mit der Drehrohrpyrolyse können Bodenverunreinigungen (Öl, Quecksilber, Dioxin) relativ einfach gesäubert werden.

Folgende Verfahren wurden bereits eingesetzt:

  • Müllpyrolyse: MPA Burgau (D) seit 1986 und Contherm Hamm (D) seit 2001
  • Bodenreinigung ölverseuchter Böden: BRZ Herne (D) seit 1992
  • Bodenreinigung quecksilberverseuchter Böden: Marktredwitz 1994-1996
  • Klärschlammpyrolyse: Yokohama (JP) seit 2000 und Tokio (JP) seit 2007
  • Bodenreinigung dioxinverseuchter Böden: Spolana (CZ) seit 2005
  • Braunkohleverkokung/-entgasung: Semirara (Ph) seit 2005
  • Altholzrecycling: Mie (JP) seit 2006
  • Altreifenrecycling: Ypsonas (Cy) seit 2009

Folgende Verfahren sind ebenso möglich:

  • Holzhackschnitzel-Verkokung (ähnlich einem Meiler)
  • Biomasseverwertung (z.B. Pferdemist), gegebenenfalls mit Vortrockner
  • Tetra-Pack-Fluff-Recycling

Bei der Biomasse-Pyrolyse wird ein Teil als Pyrolysekoks (fast reiner Kohlenstoff) ausgeschieden. Manche Leute argumentieren daher, daß dieses Verfahren CO2-freundlicher als die reine Verbrennung zu werten sei, weil ja nicht alles an Kohlenstoff verwertet wird.

Autor: Dirk Gerlach


Buchliste: Drehrohrpyrolyse

Möchten Sie den obigen Eintrag korrigieren oder Ihr Unternehmen der Rubrik hinzufügen? Änderungen sind kostenlos. Schreiben Sie mir eine kurze Nachricht.

Ähnliche Artikel

Pyrolyse ■■■■■■■
Kunststoffrecycling ■■■■
Man unterscheidet zwei Recyclingtechniken: die werkstoffliche und die rohstoffliche (manchmal auch als . . . Weiterlesen
Fläche ■■■■
Die Fläche, die ein Produkt bei der Erzeugung benötigt ist relevant bei der Bemessung der Umweltbelastungsintensität . . . Weiterlesen
Produktion ■■■
English: production; Die Produktion, (vom Lateinischen producere = hervor führen) ist ein Prozess, bei . . . Weiterlesen
Well to Wheel ■■■
Mit Well to Wheel (WTW, auch W2W, wörtlich "Vom Brunnen zum Rad") ist die gesamte Kette von Prozessen . . . Weiterlesen
Aluminium ■■■
Aluminium: Aluminium ist ein Leichtmetall, das neben Weißblech das häufigste Gebrauchsmetall ist. . . . Weiterlesen
Stroh ■■■
Der Begriff Stroh ist ein Sammelbegriff für ausgedroschene und trockene Halme / Stängel und Blätter . . . Weiterlesen
Material ■■■
Zum Material gehört alles, was in ein bestimmtes Produkt eingeht. Hierzu gehören also Vorprodukte, . . . Weiterlesen
Glas ■■■
Glas: Glas ist ein wichtiges Material für die Verpackung von Lebensmitteln. Glasverpackungen werden . . . Weiterlesen
Materialinput ■■■
Der Materialinput (MI) ist die Summe aller aufgewendeten natürlichen Rohmaterialien von der Wiege bis . . . Weiterlesen