- Elektrizität : Strom kommt aus der Steckdose! Das ist im Prinzip richtig, aber irgendwie muss der Strom erzeugt werden. Strom wird hauptsächlich aus Erdöl, Kohle und Braunkohle, Gas und Kernkraft produziert. Seit einigen Jahren gewinnen regenerative Energieformen an Gewicht. Die Energieproduktion aus Wasserkraft, Photovoltaik, Solaranlagen und Windrädern gewinnt zunehmend - auch durch die Förderpraxis des Bundes an Gewicht. Nachdem es für regenerative Energieeinspeisungen entsprechend hohe Vergütungen gibt, boomt der Markt und der Anteil an der Stromerzeugung wächst stetig. Auch durch die Produktion elektrischer Energie durch Blockheizkraftwerke kann der Primärenergieeinsatz verringert werden.
Weitere Definition:
In Deutschland wurden 1995 456 Mrd. kWh Strom erzeugt (1991: 450 Mrd.). Davon kamen 33,9% aus der Kernenergie, 28,8% aus der Braun- und 25,6% aus der Steinkohle, 5% aus der Wasserkraft, 4,8% aus dem Erdgas und 0,8% aus Heizöl. Strom aus Windkraft, Biomasse und Solarenergie spielen dagegen noch kaum eine Rolle.
Buchliste: Elektrizität

Ähnliche Artikel


Möchten Sie den obigen Eintrag korrigieren oder Ihr Unternehmen der Rubrik hinzufügen? Änderungen sind kostenlos. Schreiben Sie mir eine kurze Nachricht.