Das GPN (Green Procurement Network) ist ein Netzwerk, dessen Ziel es ist, Unternehmen und Organisationen bei der Überführung zu einer umweltfreundlicheren Beschaffungspraxis zu unterstützen. Es ist eine Plattform, auf der Unternehmen und Organisationen ihre Umwelt- und Beschaffungspolitiken und -verfahren diskutieren, teilen und verbessern können.

Das GPN fördert eine umweltbewusste Beschaffungspraxis durch die Bereitstellung von Informationsressourcen, Schulungen und Workshops. Es hilft Unternehmen und Organisationen bei der Identifizierung und Umsetzung von Maßnahmen zur Förderung einer umweltfreundlichen Beschaffungspraxis, einschließlich der Verwendung von umweltfreundlichen Produkten und Dienstleistungen und der Vermeidung von umweltgefährdenden Materialien und Praktiken.

Einige Beispiele für Initiativen und Maßnahmen des GPN können sein:

  • Etablierung von Umweltkriterien für die Auswahl von Lieferanten und Produkten
  • Schulungen und Workshops für Mitarbeiter und Lieferanten zur Förderung einer umweltbewussten Beschaffungspraxis
  • Unterstützung bei der Umsetzung von umweltfreundlichen Lösungen in den Bereichen Energie, Abfall, Wasser und Verkehr<
  • Förderung der Verwendung von recycelten und biologisch abbaubaren Materialien
  • Unterstützung bei der Überwachung und Berichterstattung über die Umweltleistungen der Organisation.

Durch seine Arbeit unterstützt das GPN Unternehmen und Organisationen dabei, eine nachhaltige und umweltfreundliche Beschaffungspraxis zu etablieren, die zu einer Verringerung der Umweltbelastung beiträgt und gleichzeitig wirtschaftliche Vorteile bietet.

Related Articles

Ähnliche Artikel

UMS ■■■■■■■■■■
Ein Umweltmanagementsystem (UMS) ist ein System, das Unternehmen und Organisationen dabei unterstützt, . . . Weiterlesen
Haushaltszweck ■■■■■■■■■■
Ein Haushaltszweck im Umweltkontext bezieht sich auf die Ausrichtung oder Zielsetzung von Aktivitäten, . . . Weiterlesen