Die Kanalisation ist ein Leitungsnetz der Entwässerung. Und dient der Erfassung und Ableitung von Schmutzwasser aus Haushalten, Industrie- und Gewerbebetrieben und von Niederschlagswasser. Schmutzwasser und Niederschlagswasser werden entweder getrennt (Trennsystem) oder gemeinsam (Mischsystem) abgeleitet. Vorteile des Mischsystems sind Platz- und Kostenersparnis sowie die Möglichkeit, Niederschlagswasser in Kläranlagen zu reinigen. Allerdings können Mischsysteme (und Kläranlagen) bei starken Regenfällen nur einen Teil des Abwassers aufnehmen, der andere Teil fließt über Überläufe (Regenentlastungsanlagen) ungereinigt in die Vorfluter. Diesen Nachteil vermeiden Trennsysteme, jedoch kann das Niederschlagswasser so verschmutzt sein, dass es ebenfalls eine Belastung des Vorfluters darstellt. Als Gegenmaßnahme bieten sich Regenklärbecken an, in denen die absetzbaren Stoffe zurückgehalten werden. Nach Starkniederschlägen können die verbleibenden Mengen biologischen Kläranlagen zugeleitet werden.
Weitere Definition:
Kanalisation
Leitungsnetz zur Sammlung und Ableitung von Abwasser (DIN 4045). Schmutzwasser und Niederschlagswasser werden entweder getrennt (Trennsystem) oder gemeinsam (Mischsystem) abgeleitet

Buchliste: Kanalisation.

Ähnliche Artikel


Möchten Sie den obigen Eintrag korrigieren oder Ihr Unternehmen der Rubrik hinzufügen? Änderungen sind kostenlos. Schreiben Sie mir eine kurze Nachricht.