Um einen ordnungsgemäßen und sicheren Versand durchführen zu können, muss geeignetes Verpackungsmaterial verwendet werden. Große Kartons, Einwegpaletten, usw. dienen als äußere Verpackungen, während Wellpappe, Seidenpapier, Packpapier, etc.  als innere Verpackung dient.  Dabei achten die Verwender (Versender und Käufer der verpackten Produkte) zunehmend auch auf umweltverträgliche Verpackungen. Umweltverträglich ist eine Verpackung wenn sie leicht wiederverwendet werden kann oder biologisch abbaubar ist.

Karton wirkt auf Kunden besser als Kunststoff

Das Verpackungsmaterial kann sehr wohl die Wahrnehmung und den Kauf von Bio-Produkten beeinflussen. Eine aktuelle Studie hat nämlich belegt, dass nachhaltige Verpackungen wie Kartons besser ankommen als Kunststoff.

Auf jeden Fall ist Bio in. Überall bilden sich Biogeschäfte heraus. Menschen möchten weniger Fleisch und mehr Gemüse essen. Es ist daher auch nicht verwunderlich, dass Bio-Produkte bei vielen Herstellern und Händlern nicht mehr wegzudenken sind.

Der Kauf von Bio-Produkten versetzt den Käufer in einen berauschenden Zustand. Der Käufer fühlt sich besser und leistet gleichzeitig einen positiven Beitrag zur Umwelt. Mehr Frische, weniger Pflanzenschutzmittel und weniger künstliche Zusatzstoffe. Dies versprechen immer mehr Bioprodukte. Insofern kann man behaupten, dass Händler und Hersteller von diesen Produkten konsequent auf nachhaltige Verpackungen setzen.

Leider ist das nicht immer der Fall. Denn viele Hersteller und Händler verpacken ihre Bioprodukte immer noch in Plastikschalen oder mit Plastikfolien. Dies steht leider auch in starkem Kontrast zu den aktuellen und kunststoffbedingten ökologischen Problemen.

Warum Hersteller immer noch auf Plastikverpackungen setzen

Es stellt sich also die Frage, warum immer noch viele Hersteller auf Plastikverpackungen setzen, statt dass sie sich mehr mit der Nachhaltigkeit beschäftigen. Dazu müsste man natürlich auch wissen, welche Rolle eine nachhaltige Verpackung im Vergleich zu einer Verpackung aus Kunststoff hat. Schließlich wollen viele Hersteller und Händler nach wie vor Kosten sparen.

Karton wird meistens besser bewertet

Konsumenten nehmen auf jeden Fall Unterschiede zwischen den Verpackungsmaterialien wahr. Dabei werden Kartons meistens besser bewertet. Ergebnisse einer Studie zeigen, dass Kartonverpackungen bei Kaffee, Müsli, Pasta, Seife und T-Shirts als nachhaltiger wahrgenommen werden als es bei einer Kunststoffverpackung der Fall ist. Weiterhin wird eine Verpackung aus Kunststoff als qualitativ hochwertiger wahrgenommen.

Das Verpackungsmaterial kann natürlich auch die Wahrnehmung von Bio-Produkten beeinflussen.

Interessant ist die Tatsache, dass Karton sogar die Kaufwahrscheinlichkeit erhöhen kann. Dabei werden Kartons nicht nur für Bioprodukte verwendet. Hersteller und Händler, welche das wahre Potential von Karton kennen, verpacken auch andere Gegenstände und Waren mit Karton. Diese Gruppen haben festgestellt, dass der Absatz durch Kartonverpackungen signifikant werden kann. Darüber hinaus darf man nicht vergessen, dass die Zahl der umweltbewussten Menschen ansteigt. Händler und Hersteller müssen es daher verstehen auf diese neuen Bedürfnisse ihrer Kunden besser einzugehen.


Buchliste: Verpackungsmaterial

Ähnliche Artikel


Möchten Sie den obigen Eintrag korrigieren oder Ihr Unternehmen der Rubrik hinzufügen? Änderungen sind kostenlos. Schreiben Sie mir eine kurze Nachricht.