Ionen (Einzahl Ion) sind Atome oder Atomgruppen, die ein- oder mehrfach, positiv oder negativ elektrisch. geladen sind.
Negative Ionen (Anionen) entstehen durch Aufnahme von Elektronen.
Positive Ionen (Kationen) entstehen durch Abgabe von Elektronen.
Chemisch verhalten sich die Ionen anders als die entsprechenden Atome. In wäßriger Lösung von Salzen, Säuren und Basen (Elektrolyte) sind die gelösten Teilchen z. T. in Form von Ionen vorhanden. Auch die Kristalle der festen Salze bauen sich z. T. aus Ionen auf (Ionengitter). Ionen werden durch elektrische und magnetische Felder beeinflusst und führt zur Ionenwanderung im Elektrolyten.

Andere Definition:
Ionen sind elektrisch geladene Teilchen, Atome oder Moleküle, die ein- oder mehrfach positiv (Kationen) oder negativ (Anionen) geladen sind, und bei der elektrolytischen Dissoziation auftreten. Beispiel: Kochsalz zerfällt im Wasser in Kationen (Natrium) und Anionen (Chlorid)

Ähnliche Artikel


Möchten Sie den obigen Eintrag korrigieren oder Ihr Unternehmen der Rubrik hinzufügen? Änderungen sind kostenlos. Schreiben Sie mir eine kurze Nachricht.