Die Boden­funktionen sind als Bestandteil des Naturhaushalts insbesondere mit seinen Wasser- und Nährstoff­kreisläufen, als Abbau-, Ausgleichs- und Aufbaumedium für stoffliche Einwirkungen aufgrund der Filter-, Puffer- und Stoff­umwandlungs­eigenschaften, insbesondere auch zum Schutz des Grundwassers ein unverzichtbarer Bestandteil unserer Umwelt. Der Boden erfüllt im Sinne des Boden­schutzgesetzes natürliche Funktionen als Lebensgrundlage für Tiere und Pflanzen und Boden­organismen.  Weitere Funktionen sind das Archiv der Natur­geschichte (Sedimente zeigen erstaunliche Ereignisse aus der Vergangenheit)
Darüber hinaus ist seine Nutzung (Nutzungs­funktionen) als Rohstoff­lagerstätte, Fläche für Siedlung und Erholung, Standort für die land- und forst­wirtschaftliche Nutzung, sowie als Standort für sonstige wirtschaftliche und öffentliche Nutzungen, Verkehr, Ver- und Entsorgung.

Buchliste: Bodenfunktionen.

Möchten Sie den obigen Eintrag korrigieren oder Ihr Unternehmen der Rubrik hinzufügen? Änderungen sind kostenlos. Schreiben Sie mir eine kurze Nachricht.

Ähnliche Artikel