Ein Umweltmanagementsystem (UMS) ist ein freiwilliges Instrument des vorsorgenden Umweltschutzes zur systematischen Erhebung und Verminderung der Umweltauswirkungen z.B. eines Hotels. In Europa werden vorwiegend die weltweit gültige Umweltnorm ISO 14001 oder die EMAS-Verordnung (Öko-Audit) der EU angewandt.

Beide Standards verpflichten zur Erfüllung aller umweltrelevanten Gesetzesauflagen, EMAS fordert zusätzlich die Anfertigung einer Umwelterklärung. Nach den Vorgaben der jeweiligen Umweltnorm müssen außerdem für jeden Betrieb ein individuelles Umwelthandbuch und Umweltprogramm erarbeitet werden. Das Handbuch legt eine spezielle Organisationsstruktur und die entsprechenden Verantwortlichkeiten des Personals fest, das Umweltprogramm die zu erreichenden Umweltziele und die dafür notwendigen Maßnahmen.

Regelmäßig begutachtet ein unabhängiger Sachverständiger die Einhaltung aller Auflagen, die Umsetzung des Umwelthandbuches und das Umweltprogramm. Nur bei Erfüllung aller Anforderungen wird das Hotel zertifiziert.
Weitere Definition:
EMAS-VO: der Teil des gesamten übergreifenden Managementsystems, der die Organisationsstruktur, Zuständigkeiten, Verhaltensweisen, förmlichen Verfahren, Abläufe und Mittel für die Festlegung und Durchführung der Umweltpolitik einschließt

ISO 14001: jener Teil des übergeordneten Managementsystems, der die Organisationsstruktur, Planungstätigkeiten, Verantwortlichkeiten, Methoden, Verfahren, Prozesse und Ressourcen zur Entwicklung, Umsetzung, Erfüllung, Bewertung und Aufrechterhaltung der Umweltpolitik umfasst
Weitere Definition:
Englisch: environmental management system
Das Umweltmanagementsystem enthält die managementspezifischen und umweltrelevanten Verfahren und Prozesse zur Festlegung des Umweltmanagements.
Weitere Definition:
Umweltmanagement umfasst die Planung, Steuerung, Überwachung und Verbesserung aller Maßnahmen des betrieblichen Umweltschutzes sowie eine umweltorientierte Betriebs- und Mitarbeiterführung. Umweltmanagementsysteme (UMS) systematisieren den betrieblichen Ablauf, um ökonomische und ökologische Leistungen zu steigern und ökologisches Bewusstsein zu demonstrieren. Sie helfen bei der Umsetzung der Umweltpolitik und der Erreichung der Umweltziele des Unternehmens. Im Vordergrund der Umsetzung stehen Vorbeugemaßnahmen, die ständig verbessert werden sollen. So kann die Vermeidung von Verschwendung so gut wie möglich geplant und so früh wie möglich umgesetzt werden. Betrieblicher Umweltschutz wird dadurch systematisch weiterentwickelt. Der Zugang zu Informationen und deren Weitergabe ist der Kern dieser Systeme. Zwei Standards zum Aufbau betrieblicher Umweltmanagementsysteme haben sich durchgesetzt. Neben der EMAS-Verordnung ("Environmental Management and AuditScheme", Nr. 1836/93) der Europäischen Union, gibt es die Norm DIN ISO 14001. Das ISO-System endet mit der Zertifizierung, das EMAS-System mit einer Umwelterklärung des Unternehmens und der Überprüfung durch einen zugelassenen Umweltgutachter sowie die öffentliche Registrierung der Teilnahme an diesem Verfahren.
Weitere Definition:
Das Umweltmanagementsystem ist jener Teil des übergeordneten Managementsystems, der die Organisationsstruktur, Planungstätigkeiten, Verantwortlichkeiten, Methoden, Verfahren, Prozesse und Ressourcen zur Entwicklung, Umsetzung, Erfüllung, Bewertung und Aufrechterhaltung der Umweltpolitik umfasst
Buchliste: Umweltmanagementsystem

Ähnliche Artikel


Möchten Sie den obigen Eintrag korrigieren oder Ihr Unternehmen der Rubrik hinzufügen? Änderungen sind kostenlos. Schreiben Sie mir eine kurze Nachricht.