Lexikon S

Alles über die Umwelt, Umweltmanagement +++ 'Schmutzwasser', 'Spülwasser', 'Standard'
Als Schlammbelastung (BTS) stellt bei Kläranlagen das Verhältnis der täglich zugeführten BSB-(Biochemischer Sauerstoffbedarf) Fracht im Abwasser zur im Belebungsbecken vorhandenen Biomasse dar, wobei die Biomasse meist als Trockensubstanz (TS) bestimmt wird.

Geschäumtes Polystyrol, als eingetragenes Warenzeichen der BASF unter der Bezeichnung "Styropor" bekannt, ist in verschiedenen Ausführungen als Plattenware im Handel erhältlich.

- Sammelkanal : Sammelkanäle sind Kanäle zum Sammeln des Schmutzwasser

- Sauerstoffanreicherung : Erhöhung des Sauerstoffgehalts im Wasser durch künstliche Belüftung (Synonym: Sauerstoffeintrag, Sauerstoffzufuhr).

Das Sauerstoffdefizit ist der Fehlbetrag an Sauerstoff im Wasser gegenüber der Sauerstoffsättigung.

- Sauerstoffzehrung : Sauerstoffverbrauch von Mikroorganismen beim aerob en Abbau von organischer Substanz im Wasser innerhalb einer Zeiteinheit.

Zur Schlammbehandlung zählen alle Verfahren, die bei der Abwasserreinigung als Schlamm anfallenden Feststoffe für die Gesundheit unschädlich zu machen, wie Ausfaulung, Kompostierung, Pasteurisierung, Versintern und Verbrennen (= Beseitigung).


Möchten Sie den obigen Eintrag korrigieren oder Ihr Unternehmen der Rubrik hinzufügen? Änderungen sind kostenlos. Schreiben Sie mir eine kurze Nachricht.

Ähnliche Artikel