Lexikon B

Alles über die Umwelt, Umweltmanagement +++ 'Batterie', 'Belebungsanlage', 'Bioenergie'

Bauschuttrecycling ist ein Verfahren, bei dem neuer Baustoff aus Bauschutt gewonnen wird. Technisch kommen hierbei Anlagen zur Zerkleinerung, Sichtung, Siebung und Sortierung zum Einsatz.

In der Bioremeditation wird mittels Mikroben versucht, die Kontamination der Umwelt zu beseitigen. Einsatzgebiete sind Ölverschmutzung und andere Verschmutzungen durch organischer Stoffe, die mittels Mikroben in unbedenkliche Stoffe zersetzt werden.

Neben Luft und Wasser ist der Boden ein elementares Schutzgut. Für den Bodenschutz wurde daher ein eigenes Bodenschutzrecht entwickelt.

Biochemikalien beeinflussen chemische Abläufe in lebenden Organismen sowie die Funktionen und Strukturen der Biomoleküle.

Der Buchankauf (auch Bücherrecycling) ist ein Bereich des Re-Commerce, bei dem der Verkäufer seine gebrauchten Bücher einem Verwerter gegen Bezahlung überlässt, der diese dann weiterverkauft oder anderweitig verwertet (spendet).

Eine Bodenversiegelung liegt vor, wenn der Boden durch Baumaßnahmen, z.B. im Straßenbau, mit einer völlig undurchlässigen Schicht (z.B. Asphalt, Beton) abgedeckt ("versiegelt") wird. Denn dann kann an diesen Stellen kein Wasser in den Boden einsickern.


Möchten Sie den obigen Eintrag korrigieren oder Ihr Unternehmen der Rubrik hinzufügen? Änderungen sind kostenlos. Schreiben Sie mir eine kurze Nachricht.

Ähnliche Artikel