Organische Verbindungen sind chemische Verbindungen mit einem Kohlenstoffgrundgerüst (z.B. Eiweiß, Fette, Kohlehydrate, Alkohole aber auch halogenierte Kohlenwasserstoffe). Die organischen Verbindungen stellen zahlenmäßig den weitaus größten Teil der chemischen Verbindungen dar (Gegensatz: anorganische Verbindungen). Vor allem die schwer abbaubaren organischen Stoffe erschweren die Aufbereitung von Trinkwasser. Hohe Konzentrationen von Ligninsulfonsäuren z. B. blockieren die Aktivkohlefilter bei der Trinkwasseraufbereitung. Organische Chlorverbindungen (halogenierte Kohlenwasserstoffe), zu denen auch viele Pestizide gehören, werden in Gewässern kaum abgebaut und können daher ein Problem für die Trinkwasserversorgung darstellen. Bei der Chlorung des Rohwassers können aus organischen Substanzen gesundheitlich bedenkliche Verbindungen entstehen.

Siehe auch:
"Organische Verbindungen" findet sich im WZ2003 Code "24.14.0"
Organische Verbindungen mit Stickstoffunktionen


Buchliste: Organische,Verbindungen.

Ähnliche Artikel


Möchten Sie den obigen Eintrag korrigieren oder Ihr Unternehmen der Rubrik hinzufügen? Änderungen sind kostenlos. Schreiben Sie mir eine kurze Nachricht.