Unter dem Begriff Vergärung versteht man den Abbau von biogenem Material durch Mikroorganismen in Abwesenheit von Sauerstoff, d.h. unter anaeroben Bedingungen. Mehrere Bakteriengruppen, welche sehr eng zusammenarbeiten, verwandeln biogenes Material in Biogas.
Weitere Definition:
Die Vergärung ist ein Behandlungsverfahren für biologische Abfälle unter Sauerstoffabschluss (anaerober Abbau). Für die Vergärung eignen sich besonders feuchte Bioabfälle (Biotonne, Gülle u.ä.), weil sie leichter abbaubar sind, mehr Nährstoffe enthalten und eine weichere Struktur als Pflanzenabfälle besitzen. Beim Vergärungsprozess entsteht Methan, das energetisch genutzt wird.
Buchliste: Vergärung

Ähnliche Artikel


Möchten Sie den obigen Eintrag korrigieren oder Ihr Unternehmen der Rubrik hinzufügen? Änderungen sind kostenlos. Schreiben Sie mir eine kurze Nachricht.