Lexikon K

Bei der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) werden elektrische Energie und Wärme in einem gemeinsamen Prozess erzeugt.

Die Verunreinigung der Umwelt (Luft, Wasser, Boden, Räume, Gegenstände etc.) durch schädliche Stoffe (Altlasten) in Form von Mikroorganismen, Giften, Abgasen, Industriestaub etc.
Weitere Definition:
Eine Kontamination ist eine Verunreinigung von Materialien mit Schadstoffen, radioaktiven Stoffen oder Organismen.

Kanalinspektionen werden durchgeführt, um den Zustand eines Entwässerungssystems festzustellen und zu beurteilen.

Kunststoffflaschen sind eine eigenständige Materialfraktion und werden in der Sortierung getrennt erfasst.

Die Kernfusion ist eine Energieerzeugung durch das Verschmelzen von Schwerem Wasserstoff zu Helium.

Ein Kernkraftwerk (KKW) ist ein Wärmekraftwerk, das überwiegend der Stromversorgung dient.

Kohlekraftwerke sind mit Braun- oder Steinkohle befeuerte Dampfkraftwerke.

Der Kleinanlieferbereich befindet sich im Eingangsbereich einer Deponie.


Möchten Sie den obigen Eintrag korrigieren oder Ihr Unternehmen der Rubrik hinzufügen? Änderungen sind kostenlos. Schreiben Sie mir eine kurze Nachricht.