English: Wastewater / Español: Aguas residuales / Português: Esgoto / Français: Eaux usées / Italiano: Acque reflue

Um die Gewässer zu schützen, müssen die Schadstoffe durch Behandlung des Abwassers und andere Maßnahmen möglichst weitgehend reduziert werden.

Beschreibung

Ein Bild zum Thema Abwasser im Umwelt Kontext
Abwasser

Im engeren Sinne, das durch häuslichen, gewerblichen und industriellen Gebrauch verschmutzte, seiner Menge und Zusammensetzung nach stark schwankende Wasser, ebenso das von bebautem Gelände (Dächern, Straßen abfließende Niederschlagswasser; enthält gelöste, kolloidale und feste Verunreinigungen. Der Abwasseranfall von Städten schwankt in weiten Grenzen zw. 50 - 400 I pro Tag und Einwohner, der Flächenbedarf für eine vollständige Kläranlage schwankt zw. 0,5 und 2,0 m2 pro Einwohner.


Weitere Definition:
Täglich werden große Mengen Wasser in Haushalten (zum Waschen, Baden, Kochen und zur Spülung von Toiletten), Industrie-, Handwerks- und Gewerbebetrieben verbraucht. Diese Abwässer werden durch die Kanalisation in eine Kläranlage geleitet, wo sie mechanisch (durch Rechen und Siebe), biologisch und zum Teil auch chemisch gereinigt werden. Die gereinigten Abwässer werden in die sogenannten Vorfluter (z.B. Bach, Fluss) geleitet. Ohne diese Abwasseraufbereitung wären die Flüsse und Seen völlig verschmutzt und vergiftet. Als Abwasser gilt auch das von befestigten Flächen abfließende Regenwasser.


Weitere Definition:
Abwasser ist durch häuslichen, gewerblichen, industriellen, landwirtschaftlichen und sonstigen Gebrauch in seinen natürlichen Eigenschaften verändertes Wasser. Hierzu gehört auch das aus bebauten Gebieten abfließende Niederschlagswasser. Man unterscheidet z. B. Schmutzwasser, Regenwasser, Fremdwasser, Mischwasser, Kühlwasser, Spülwasser.

Risiken

  • Verschmutzung von Gewässern
  • Ausbreitung von Krankheitserregern
  • Schädigung der Umwelt und des Ökosystems
  • Belastung des Grundwassers
  • Entstehung von giftigen Substanzen

Beispiele

  • Ableitung von industriellem Abwasser in Flüsse
  • Fäkalien in das Meer entsorgen
  • Auswaschungen von Pestiziden in das Abwassersystem
  • Einleitung von Chemikalien in den Boden
  • Ausleitung von Schwermetallen in die Kanalisation

Beispielsätze

  • Das gereinigte Abwasser wird in den Fluss geleitet.
  • Abwasser kann schwerwiegende Umweltschäden verursachen.
  • Der Bau des Klärwerks soll die Abwasserbehandlung verbessern.
  • Die Abwasserentsorgung erfolgt durch ein komplexes System von Rohren.
  • Abwasserlecks müssen sofort behoben werden, um Umweltschäden zu vermeiden.

Ähnliche Begriffe

  • Abwasserentsorgung
  • Abwasserbehandlung
  • Abwassermanagement
  • Abwasserreinigung
  • Sanitärabfall

Artikel mit 'Abwasser' im Titel

  • Haushaltsabwasser: Als Haushaltsabwasser bezeichnet man das Schmutzwasser aus privaten Haushalten. Haushaltsabwasser enthält Bade-, Spül- und Waschrückstände, Speisereste, Exkremente sowie alle sonstigen in die Hausentwässerung (Toilette, Spüle) gebrach . . .
  • Industrieabwasser: Industrieabwasser ist Abwasser mit überwiegend abbaubaren organischen Inhaltsstoffen (zB. aus den zahlreichen Branchen der Herstellung und/oder Verarbeitung von Lebensmitteln und Getränken)
  • Rohabwasser: Rohabwasser ist das einer Anlage zur Abwasserreinigung zufließende Abwasser. Im Umweltkontext bezeichnet der Begriff "Rohabwasser" unbehandeltes Abwasser, das aus Haushalten, Gewerbebetrieben und Industrieanlagen stammt und noch nicht durc . . .
  • Abwasserabgabe: Die Abwasserabgabe ist im Gesetz von 1976, wirksam ab 1981-01-01, geregelt. Für das Einleiten von Abwasser in ein Gewässer ist eine Abwasserabgabe zu zahlen
  • Abwasserabgabengesetz: Das Abwasserabgabengesetz wurde am 1976-09-13 erlassen (BGBI. I, S. 2721, berichtigt S. 3007), trat am 1978-01-01 in Kraft und sieht eine Abgabepflicht ab 1981-01-01 vor
  • Abwasseraufbereitung: Die Abwasseraufbereitung ist ein entscheidender Prozess, der in der Umwelttechnik eingesetzt wird, um Abwasser von Verunreinigungen zu reinigen, bevor es in die Umwelt zurückgeleitet oder wiederverwendet wird
  • Abwasseraufbereitungsanlage: Eine Abwasseraufbereitungsanlage, in der Schweiz auch ARA (Abwasserreinigungsanlage) genannt, dient der Reinigung von Abwasser, das von der Kanalisation gesammelt und zu ihr transportiert wurde
  • Abwasserbehandlung: Unter Abwasserbehandlung versteht man alle Techniken, die das Ziel der schadlosen Ableitung, Reinigung, Verwertung, Rückgewinnung von wiederverwendbaren Wertstoffen und Senkung des Abwasseranfalls haben
  • Abwasserbeseitigungsplan: Der Abwasserbeseitigungsplan (§ 18a Abs.3 WHG) gehört zu den Planungs­instrumenten des Wasserhaushaltsgesetzes (WHG). Abwasserbeseitigungspläne werden von den Ländern nach überörtlichen Gesichtspunkten aufgestellt (§ 18a Abs
  • Abwassereinleitung: Die Einleitung von Abwasser (Abwassereinleitung) in oberirdische Gewässer stellt gemäß § 3 Abs. 1 Nr. 4 Wasserhaushaltsgesetz (WHG) einen Benutzungstatbestand dar und ist gemäß § 2 in Verbindung mit § 7 WHG erlaubnispflichtig
  • Abwasserkonzentration: Die Abwasserkonzentration beschreibt die Masse von Abwasserinhaltsstoffen je Volumeneinheit, zB. mg/l. "Abwasserkonzentration" bezieht sich auf die Menge an Schadstoffen oder Abfällen, die sich in Abwässern befinden
  • Abwassermenge: Die Abwassermenge im Umweltkontext bezieht sich auf die Menge an Abwasser, die von verschiedenen Quellen erzeugt wird und in die Umwelt, typischerweise in Gewässer oder in die Kanalisation, abgegeben wird
  • Abwasserqualität: Abwasserqualität beschreibt im Umweltkontext die physikalischen, chemischen und biologischen Eigenschaften von Abwasser, welche die Umweltverträglichkeit und die Eignung für verschiedene Aufbereitungsprozesse oder . . .
  • Abwassersammler: Der Abwassersammler ist die Kanalisation oder zum Bestandteil der Kanalisation erklärter offener Wasserlauf, der Abwässer aufnimmt. Er ist ein Teil der Abwasserentsorgung und dient der Sammlung von Schmutzwasser und Abwasser aus . . .
  • Abwassersystem: Ein Abwassersystem im Umweltkontext bezieht sich auf eine Reihe von Strukturen, Rohrleitungen und Anlagen, die zusammenwirken, um Abwasser zu sammeln, zu transportieren, zu behandeln und schließlich in die Umwelt zu entlassen oder . . .
  • Abwassertyp: Der Abwassertyp klassifiziert die verschieden Arten der Abwässer nach Herkunft oder vorherrschender Verunreinigung. Es gibt folgende Abwässer, bei denen die Bezeichnung entsprechend der Verschmutzung gewählt wurde: Badewasser, . . .
  • Abwasserzweckverband: Ein Abwasserzweckverband soll durch Zusammenlegen der Abwasserentsorgung die Kosten verringern. Abwasserzweckverbände sind Vereinigungen mit dem Ziel, die Reinigung von Abwässern aus verschiedenen Betrieben oder Gemeinden . . .
  • Biologische Abwasserreinigung: Die Biologische Abwasserreinigung ist einen Methode zur Reinigung von Abwasser. Dabei werden die im Abwasser enthaltenen organischen Bestandteile in der Biologischen Abwasserreinigung einem Abbauprozess unterzogen
  • Chemische Abwasserbehandlung: Die Chemische Abwasserbehandlung ist eine Abwasserbehandlung zB. mit Fällmitteln (Fällungsverfahren), wie Aluminium-, Eisen- oder Calciumsalzen, die im Abwasser Hydroxidflocken bzw

Weblinks

Zusammenfassung

Abwasser bezeichnet das belastete oder verunreinigte Wasser, das durch menschliche Aktivitäten wie Haushalte, Industrie oder Landwirtschaft entsteht. Es muss behandelt und gereinigt werden, um Umweltschäden zu verhindern. Die Einleitung von nicht behandeltem Abwasser kann zu Gewässerverschmutzung, Ausbreitung von Krankheiten und Schäden an der Umwelt führen. Daher ist eine effektive Abwasserbehandlung und -entsorgung entscheidend für den Schutz der Umwelt und des Ökosystems.

--

Related Articles

Ähnliche Artikel

Abwässer ■■■■■■■■■■
Abwässer ist die Pluralform (Mehrzahl) von Abwasser. Wobei Abwasser hier als Abwassertyp zu verstehen . . . Weiterlesen
Kanalisation ■■■■■■■■■■
Die Kanalisation ist ein Leitungsnetz der Entwässerung. Und dient der Erfassung und Ableitung von Schmutzwasser . . . Weiterlesen